Europathemen am Europa-Gymnasium

Europathemen am Europa-Gymnasium

Der Verein der Ehemaligen des Regino-Gymnasiums Prüm bietet bald den dritten Vortrag, in dem Europathemen behandelt werden. Diesmal kommt der Bundestagsabgeordnete Norbert Röttgen in die Abteistadt.

Prüm. Auch der zweite Vortrag in der Reihe "Europa am Regino", die der Verein der Ehemaligen und Freunde des Gymnasiums in diesem Jahr zum ersten Mal ausrichtet, war ein Erfolg. Unter dem Titel "Europäisches Recht - Einfluss, Auswirkungen, Perspektiven" referierte Alexander Proelß, Professor für Öffentliches Recht an der Universität Trier, in der Schule, die seit vorigem Jahr den Titel Europagymnasium trägt (der TV berichtete).
Einfach und verständlich


Wer eine trockene Rechtsvorlesung erwartet hatte, wurde eines Besseren belehrt. Einfach und verständlich brachte Proelß dem Publikum die Thematik näher. Von der Geschichte und dem Werdegang der Europäischen Union über die Grundlagen europäischen Rechts bis hin zu aktuellen Beispielen, sagt der Ehemaligen-Vorsitzende Jan Herbst, "war alles dabei, was das Thema für ein interessiertes, aber eben nicht fachlich versiertes Publikum zu bieten hatte".
Auch wenn man durchaus gemerkt habe, "dass der Referent ebenfalls einen Vortrag drei oder vier Schwierigkeitsstufen höher hätte halten können, gelang es ihm, die Leute bei seinem Vortrag mitzunehmen und gut zu unterhalten".
Wie schon beim ersten Vortrag der Reihe habe man auch an diesem Abend gemerkt, dass dem Publikum ein überzeugter Europäer gegenüberstand, was dieser auch nicht müde wurde zu verdeutlichen. Allerdings nicht ohne den Reformbedarf der Europäischen Union und aktuelle Missstände klar zu benennen.
Dass das Interesse derer, die gekommen waren, groß war, zeigten die zahlreichen Fragen zu den unterschiedlichsten Schwerpunkten. Dabei spielten vor allem aktuelle Entwicklungen, wie der "Brexit", ebenso eine Rolle wie die Frage nach Reformen. Auch wenn Proelß dies gerne getan hätte, konnte er kein Allheilmittel oder eine Formel präsentieren, wie Europa erfolgreich in die Zukunft geführt werden kann.
Was soll aus Europa werden?


Der nächste Vortrag steht bereits fest. Am Freitag, 4. November, kommt Norbert Röttgen, CDU-Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses, nach Prüm. Er wird die Zukunft Europas vor dem Hintergrund der vielen Krisen in den vergangenen Jahren beleuchten. red/fpl

Mehr von Volksfreund