EXTRA Hilfe für Flutopfer Eifel

EXTRA Hilfe für Flutopfer Eifel

Hilfe für Flutopfer DAUN: Zum "Karneval der Kulturen" laden die Ausländerbeauftragte des Kreises Daun, der Migrationsdienst der Caritas und das "Forum Eine Welt" am Sonntag, 16. Januar, 15 Uhr, ins Dauner Haus der Jugend ein.

Alle im Kreis Daun lebenden Ausländer und Aussiedler, aber auch alle interessierten Einheimischen mit ihren Familien sind eingeladen, in Kostüm oder landestypischer Tracht zu erscheinen. Außerdem bitten die Veranstalter alle Gäste, nach Möglichkeit zur musikalischen Unterhaltung beizutragen und Instrumente und Liedertexte mitzubringen. Auch landestypische Speisen sind gern gesehen. Für Getränke ist gesorgt. Anfragen oder Angebote für Mitfahrgelegenheiten zum Karneval der Kulturen nimmt der Caritasverband Daun, Telefon 06592/95730, entgegen. Eintritt wird nicht erhoben. Stattdessen bittet das "Forum Eine Welt", für die Opfer des Seebebens zu spenden.BITBURG: Einen besonderen Service bietet die Fachgruppe "Garten-und Landschaftsbau" des Europäischen Berufsbildungswerks des DRK an: Weihnachtsbäume werden in der Zeit vom 17. bis 20. Januar in Bitburg und den Stadtteilen abgeholt und anschließend gehäckselt. Der Service ist kostenlos. Eine Spende für das Rote Kreuz Rheinland-Pfalz, das mit dem Geld die Flutopfer in Südostasien unterstüzt, erwünscht. Die Euro-BBW-Fahrzeuge werden jeweils ab 9 Uhr folgende Routen fahren: Montag, 17. Januar, Stadt Bitburg Ost; Dienstag, 18. Januar, Stadt Bitburg West; Mittwoch, 19. Januar, Stahl, Masholder, Flugplatz; Donnerstag, 20. Januar, Mötsch, Matzen, Erdorf. Zu Bitburg Ost zählen alle östlichen Straßen der Linie Saarstraße, Trierer Straße, Hauptstraße, Kölnerstraße. Zu Bitburg West gehören alle Straßen westlich dieser Linie. Weitere Infos unter Telefon 06561/94530 oder im Internet unter www.euro-bbw.drk.de.ORMONT: Die Mitglieder des Theatervereins Ormont und Regisseur Herbert Blum haben sich entschlossen, die gesamten Eintrittsgelder der beiden Aufführungen vom 21. und 22. Januar den Angehörigen der Opfer der Flutkatastrophe und den Menschen zu spenden, die beim Seebeben ihre Freunde sowie ihr Hab und Gut verloren haben. Der Theaterverein Ormont spielt ein ländliches Lustspiel in drei Akten. Der Bauernschwank "Um Haus und Hof" stammt aus der Feder von Walter G. Pfaus. Das Stück lebt in erster Linie von den witzigen Dialogen im Stil von Karl Valentin. Situationskomik und Lokalkolorit gehören aber ebenfalls zum Konzept. Die Aufführungen sind am 15., 21. und 22. Januar im Bürgerhaus Ormont. Beginn ist jeweils um 20 Uhr, Einlass um 18.45 Uhr. Zur Generalprobe (Eintritt frei) am Samstag, 15. Januar, um 14 Uhr sind Kinder aus Ormont und den umliegenden Ortschaften sowie ältere Mitbürger eingeladen. Bei den folgenden Aufführungen beträgt der Eintritt sechs Euro. Karten gibt es im Vorverkauf bei: Helmut Fiedlers, Telefon 06557/7115, und im Gasthaus "Bei Lonnen", Telefon 06557/301.

Mehr von Volksfreund