EXTRA

Sicherheit in der Halle Die heikelste Aufgabe bei den Enkelz-Konzerten meisterte die 15-köpfige Security. "Wir haben uns wochenlang Gedanken gemacht, wie wir das problemlos über die Bühne bringen", berichten die Einsatzleiter Markus Gördel und Gerard Bakker, der in Prüm die Kampfsportschule "G-Fight" betreibt.

Ihr Motto: Nicht selbst Aggression ausüben, sondern mit den Gästen zusammenarbeiten. Bestimmt, aber freundlich auftreten. Bei ersten Auffälligkeiten suchten sie vorbeugend das Gespräch, um Eskalationen zu verhindern. Bei Pogo-Einlagen bildeten sie einen Kreis um die Tänzer, um den Bereich von anderen Gästen abzugrenzen. Gördel: "Nur wenn jeder Einzelne seinen Job ernst nimmt, kann das Ganze funktionieren." (cus)