1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Fahrrad-Aktion bringt 2500 Euro

Fahrrad-Aktion bringt 2500 Euro

Etwa 100 Teilnehmer haben bei der Fahrradaktion der Karnevalsfreunde Stadtkyll Dajöhh mitgemacht und Geld für schwerstkranke Kinder "erfahren". 2500 Euro kamen zusammen und sind inzwischen an die Stiftung Bärenherz in Wiesbaden überreicht worden.

Was aus einer spontanen Idee bei den Aufräumarbeiten der Kappensitzung in Stadtkyll entstanden war, wurde zum vollen Erfolg: 100 Teilnehmer strampelten fünf Stunden lang beim Hallenradeln der Karnevalsfreunde Stadtkyll Dajöhh im Saal von Gastwirt Franco Sbarro. Darüber hinaus haben viele weitere Personen die Aktion finanziell unterstützt, so dass vor einigen Tagen insgesamt 2500 Euro an die Stiftung Bärenherz in Wiesbaden übergeben werden konnten.Vereinsmitglied Mario Müller, der mit seinem Fahrradladen "Projekt Bike" in Nettersheim unter anderem seit 2014 auch Kurse in der Realschule plus in Jünkerath anbietet, warf die Idee damals in den Raum, stellte die Räder, und auch Hauseigentümer Franco Sbarro half mit, indem er seinen Saal für die Aktion öffnete. "Wir waren überwältigt von der großartigen Resonanz und sind begeistert, dass so viele, vor allem junge Leute, für den guten Zweck dabei waren," teilen die Vereinsvorsitzenden Verena Bernardy und Christian Diederichs mit.

Inzwischen haben die Initiatoren den Erlös direkt in Wiesbaden an die Stiftung "Bärenherz" übergeben. Im Kinderhospiz der Stiftung werden zehn schwerstkranke Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren mit geringer Lebenserwartung betreut. Dabei steht die Lebensqualität der kranken Kinder und ihrer Familien im Vordergrund. Ein Team aus Kinderkrankenpflegern, Kinderärztinnen, pädagogischen Fachkräften, Seelsorgern und Therapeuten kümmert sich intensiv um die Schützlinge, ihre Geschwister und Eltern. So werden die Familien entlastet und intensiv begleitet. Da die Krankenkassen nur einen Teil der Kosten übernehmen, muss der Rest über Spendengeld finanziert werden.

Der Dank der Karnevalisten gilt allen, die die Aktion unterstützt haben, die mitgeradelt sind oder aber durch eine Spende zu diesem Ergebnis beigetragen haben. Besonders erwähnen möchten die Organisatoren die Kinder der Fair-Play-Tour rund um Herbert Ehlen, die SG Schneifel, die Hippelsteincher Gönnersdorf sowie die Volksbank.

Wer mehr über die Stiftung und das Kinderhospiz Bärenherz wissen will, kann sich unter www.baerenherz.de informieren.