Fahrrad statt Gladiatoren-Wagen

Fahrrad statt Gladiatoren-Wagen

BITBURG. (red) "Mit dem Fahrrad auf den Spuren der Römer" – diesem Thema widmet sich Autor Norbert Schmidt in seinem neuen Streckenführer.

Sommerzeit ist Schmöker-Zeit. In den Regalen der Buchhandlungen steht zurzeit ein Buch, das besonders Liebhaber dieser Region interessieren dürfte. Autor Norbert Schmidt hat sich unter dem Titel "Mit dem Fahrrad auf den Spuren der Römer im Rheinland. Die schönsten Touren zwischen 24 und 50 Kilometer" die Gegend entlang alter Römerstraßen, Wasserleitungen und Tempel näher angeschaut. Ob mosaikverzierte Prachtvillen oder technisch bemerkenswerte Wasserleitungssysteme, viele Überreste aus der antiken Welt der Römer erinnern an eine Kultur, die das tägliche Leben nachhaltig geprägt hat. Zwölf detailliert beschriebene Touren zwischen 24 und 50 Kilometern Länge, vorbei an Sehenswürdigkeiten aus einer Zeit von vor 2000 Jahren, versprechen Spaß und aktive Erholung für die ganze Familie. Sie führen auf den Spuren der Römer durch die Eifel und das Ahrtal, aber auch zu antiken Städten wie Köln und Xanten. Fünf einleitende Kapitel informieren über historische Gegebenheiten und Hintergründe der jeweils nachfolgenden Touren. Auf 144 Seiten, mit zahlreichen farbigen Abbildungen und übersichtlichem Kartenmaterial zu jeder Radtour bietet das Buch detaillierte Angaben zu Länge, Schwierigkeitsgrad, Streckenprofil, Wegebelägen und Tauglichkeit der Routen für Kinder. Darüber hinaus gibt der Fahrradführer Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke. Die meisten Routen sind so konzipiert, dass man sie unterwegs abbrechen oder in eine Tour einsteigen kann. Geübte Radfahrer, die nicht genug bekommen können, finden Anschlusstouren im Infokasten, der jeder Tour vorangestellt ist. Geograf und Verkehrs-Experte

Das praktische Querformat und das widerstandsfähige, kartonierte Papier machen den Radführer zum Begleiter für unterwegs, denn er passt in jede Lenkertasche. Norbert Schmidt studierte unter anderem Geografie und Verkehrswissenschaften in Bonn. Als Vorstandsmitglied beim Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) in Nordrhein-Westfalen und ehemals Vorsitzender des ADFC Köln kennt er sich im Rheinland vom Sattel her bestens aus; er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Radwanderkarten und -bücher sowie des Kölner Fahrradstadtplans, der ebenfalls im J.P. Bachem Verlag erschienen ist. Der Radtouren-Ratgeber ist im Handel für 12,95 Euro über die ISBN-Nummer 3-7616-1985-5 erhältlich.

Mehr von Volksfreund