Fast 44 Jahre im Dienst der Polizei

Fast 44 Jahre im Dienst der Polizei

Der Bitburger Kriminalhauptkommissar Winfried Tholl ist nach fast 44 Jahren im Polizeidienst in den Ruhestand verabschiedet worden.

Trier/Bitburg. (red) Am 30. September endete für Kriminalhauptkommissar Winfried Tholl von der Polizeiinspektion Bitburg nach 44 Jahren in der Polizei seine aktive Dienstzeit.

Winfried Tholl trat am 3. Oktober 1966 als Polizeiwachtmeister in den Polizeivollzugsdienst des Landes Rheinland-Pfalz ein. Zuvor hatte er bereits eine kaufmännische Lehre absolviert und einige Zeit in diesem Beruf gearbeitet.

Seine polizeiliche Grund- und weitere fachliche Ausbildung absolvierte der junge Beamte bei der Bereitschaftspolizei des Landes in Schifferstadt und Mainz. Bevor Winfried Tholl zum 1. Oktober 1969 in den Streifendienst beim damaligen Gendarmerie-Kommando Bitburg versetzt wurde, sammelte er als Streifenbeamter beim ersten Polizeirevier in Mainz Einzeldiensterfahrung.

Von November 1970 bis Juni 1971 verrichtete Winfried Tholl Dienst beim damaligen Gendarmerie-Kommando Prüm, um dann wieder nach Bitburg zurückzukehren.

Bis 1980 war er hier als Sachbearbeiter im Wechselschichtdienst eingesetzt. Seit August 1980 arbeitete Tholl als Sachbearbeiter im Kriminaldienst der Polizeidienststelle in Bitburg.

Polizeipräsident Lothar Schömann dankte Tholl bei der Überreichung der Ruhestandsurkunde für seine Arbeit. Diesem Dank schlossen sich Vorgesetzte sowie Personalvertretung an.