Feier für Mehmet Fistik

Familie und Freunde wollen in einer Gedenkfeier an den unerwartet gestorbenen Pantomimen und Theatermacher Mehmet Fistik erinnern (der TV berichtete). Auch die Lesung mit Martina Kempff im Rahmen von "Tatort Eifel" bleibt auf dem Programm.

Stadtkyll. (fpl) Ein offenes Haus, in dem jeder willkommen ist - so hat der im August unerwartet gestorbene Künstler Mehmet Fistik das Art Bistro im Stadtkyller Wirfttal geführt.

Offen ist das Haus an der Tennishalle auch am Sonntag, 13. September: Ab 15 Uhr wollen dort Fistiks Familie und Freunde in einer Gedenkfeier an den Theatermacher erinnern. Eingeladen sind Freunde, Partner und alle, die den Künstler schätzten.

Ein weiterer Termin im Art Bistro ist am Mittwoch, 16. September, 20 Uhr: Die im Rahmen des Krimifestivals "Tatort Eifel" angekündigte Lesung von Autorin Martina Kempff.

"Mehmet hätte es so gewollt", sagt die Schriftstellerin, die vor einigen Monaten ihren ersten Eifelkrimi vorgelegt hat, "und er hatte sich so auf diese Lesung gefreut." Deshalb - und weil bei Fistik immer der Humor eine große Rolle gespielt habe, soll es auch in ihrer Lesung nicht nur ernst zugehen, verspricht die Autorin.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort