Feiner Tropfen zur Feier

TRIER. (LH) 17 Gesellen der Zimmerer-Innungen Trier-Saarburg und Westeifel (Prüm) nahmen an der Lossprechungsfeier des Zimmerer-Handwerks auf dem Gelände der Landesgartenschau teil.

Dass die angehenden Zimmerer-Gesellen noch während der offiziellen Lossprechungsfeier etwas zu trinken bekommen, ist einmalig in der Handwerkszunft. Zudem gab es einen "feinen Tropfen", den Trier-Saarburgs Kreishandwerksmeister Herbert Tschickardt in den Traditions-Pokal schenkte, damit anschließend jeder losgesprochene Geselle einen kräftigen Schluck daraus nehmen konnte. "Ein Tag wie heute weckt Zuversicht", betonte Tschickardts Pendant von der Holzbau- und Zimmererinnung Westeifel, Hermann Zahnen. Das Handwerk spiele bei der Ausbildung eine "hervorragende Rolle". Es habe immer wieder Verantwortung gegenüber der jungen Generation bewiesen, sagte Handwerkskammer-Präsident Hans-Josef Jänschke. Ihre Zertifikate erhielten: Innung Westeifel: Adolph Patrick (Ausbildungsbetrieb: Toss Holzbau, Bitburg), Markus Backes (Zimmerei Simonis, Schönecken), Tobias Brück (PHB & Floss Holzbau, Schönecken), Sascha Gitzen (Zimmerei Hellen, Birresborn), Michael Igelmund, Ausbildungsbeste (Floss Holzbau, Schönecken), Matthias Kubny, Ausbildungsbeste (Holzbau Fuchs, Dreis-Brück), Jens Peters (Bayerschen, Bitburg), Timo Raitz, Ausbildungsbeste (B. und J. Holzbau, Nohn), Wolfgang Ritz (Toss Holzbau, Bitburg), Patrick Schwartz (Holzbau Fuchs, Dreis-Brück), Bernd Weber (Gebrüder Thiel, Dudeldorf). Innung Trier-Saarburg: Markus Classen (Hans König, Trier), Sven Gandring (Clemens und Rudolf Bohr, Morbach), Florian Henn, Ausbildungsbeste (Anton Holzbau, Morbach), Benedikt Jungels (Follmann und Schmitz, Großlittgen), Michael Scholtes (Zimmerei Koster, Thomm), Sascha Thielen (Zimmerei Becker, Dreis).

Mehr von Volksfreund