Ferienpark am Kronenburger See wächst

Ferienpark am Kronenburger See wächst

Zwanzig Bodenplatten sind gegossen: Am Kronenburger See entstehen derzeit 15 neue Ferienhäuser mit Luxusausstattung. Große Häuser für bis zu zwölf Personen scheinen im Trend zu liegen.

Die Baustellen im Ferienpark: Käufer der Häuser kommen meist aus den Niederlanden. TV-Foto: Vladi Nowakowski.

Kronenburg. Seit der Vorstellung des Musterhauses im vergangenen Herbst (der TV berichtete) sind 15 Häuser verkauft worden. Die größten und damit auch teuersten Feriendomizile werden dabei bevorzugt.

"Die Erwartung der Käufer an höhere Einnahmen durch die Vermietung eines größeren Hauses spielt natürlich eine Rolle", sagt Henk Vossen von Euroresorts - zuständig für die Entwicklung und den Bau der Immobilien. Die Eigentümer sind vertraglich verpflichtet, ihre Häuser zu vermieten. Die Mietpreise sind festgelegt. Lediglich sechs Wochen im Jahr sind für die Eigennutzung vorgesehen. Dafür besteht aber die Anbindung an die Infrastruktur des Ferienparks Kronenburger See, mit allen Vorzügen. "Unsere Firmenpolitik ist darauf ausgerichtet, Häuser in bereits bestehenden Parks zu bauen, oder sie zu übernehmen", sagt Vossen. Eine komplette Ferienanlage aus dem Boden zu stampfen, hieße, dass die Preise für die Häuser ins Unermessliche stiegen.

Deshalb sitzen nun drei Gesellschaften in einem Boot: Der Eifelpark Kronenburger See ist für die Vermittlung der Häuser, deren Verkauf und die Verwaltung der Anlage verantwortlich. Hogeboom Ferienparks übernimmt die Aufgabe der Vermietung. Euroresorts ist für die Planung und Entwicklung zuständig. "Und alle rudern in die selbe Richtung", sagt Park-Managerin Daniela Demoulin.

Insgesamt 60 der luxuriösen Ferienhäuser mit einer Größe von 150 bis zu 180 Quadratmetern sollen auf dem drei Hektar umfassenden Gründstück entstehen, alle mit unverbautem Blick auf den See. "Sobald die Ersten fertig sind, geht es mit dem Verkauf der Nächsten ganz schnell", gibt sich Vossen zuversichtlich. "Die Leute wollen ein Ferienhaus, mit mindestens dem gleichen, wenn nicht höherem Komfort, wie sie ihn zu Hause haben - und das bieten wir ihnen."

Auch Reinhold Müller, Bürgermeister der Gemeinde Dahlem, ist zufrieden mit dem Fortschritt der Erweiterung. "Für die ganze Region ist der Tourismus ein großer wirtschaftlicher Faktor, der nicht mehr wegzudenken ist. Und das fängt ja schon mit dem Bau der Häuser an. Ortsansässige Firmen, wie Streiff und Backes, sind hier beteiligt", sagt Müller. Ein neues Konzept zur Vermietung der Bungalows ist in Vorbereitung, der sogenannte "Hotelgedanke". "Alle Schlafräume der neuen Gebäude sind mit einer separaten Nasszelle ausgestattet. "Somit können die Häuser auch an Firmen oder an Gruppen vermietet werden - jeder Gast hat ein Zimmer mit Bad und eigene Privatsphäre. Zusammen kochen, essen und feiern kann man im großen Gemeinschaftsraum", sagt Demoulin.

EXTRA Neben den schon bestehenden 131 Bungalows werden die neuen, luxuriösen Ferienhäuser oberhalb des Kronenburger Sees in vier verschiedenen Ausführungen gebaut. Es gibt Bungalows für sechs, acht und zwölf Personen - die Preise liegen bei 250.000 Euro und höher. Kunden kommen vor allem aus den Niederlanden, einige wenige auch aus Belgien. Die Betreiber setzen für die Zukunft vermehrt auf deutsche Interessenten. (now)