Fernseh-Nonne in Waxweiler

Teresa Zukic, aus vielen Fernsehshows bekannte Ordensschwester aus Oberfranken, hat etwa 90 Zuhörer in die Mehrzweckhalle in Waxweiler gelockt.

Waxweiler. (red) Schwester Teresa Zukic hat einen interessanten Lebensweg hinter sich, der so gar nicht zum Klischee einer Ordensfrau passen will. Sie wurde zunächst als Sportlerin im Kunstturnen und als Mehrkämpferin in der Leichtathletik bekannt. lm Sportinternat entdeckte sie eine Bibel, ließ sich erst daraufhin taufen und trat in ein Kloster ein. Schließlich gründete die ehemalige Gemeindereferentin sogar ein eigenes Kloster, wie es in einer Mitteilung der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) heißt. Die KEB hatte die Veranstaltung mit dem Schulförderverein organisiert. Zukic wird gerne auch als deutsche Antwort auf "Sister Act" bezeichnet. Zu einem erfüllten Leben gehören ihrer Ansicht nach: Freundschaft mit sich selbst, die Bibel leben, Gott täglich mindestens fünf Minuten loben, Ungewöhnliches tun und anderen Menschen vergeben. Ob das hilft? Immerhin brachte sie die Besucher in Waxweiler dazu, sich einander zu umarmen.