Feuer und Teufelchen

ROMMERSHEIM. (kth) Sie können weit mehr als gegen Flammen kämpfen: Die Männer der Feuerwehr Rommersheim haben ihrer Gemeinde eine furiose Kappensitzung beschert.

Die Feuerwehr Rommersheim versteht sich im Ernstfall aufs Löschen und Retten. Dass sie aber auch in der Lage ist, ein ganzes Dorf in karnevalistische Hochstimmung zu versetzen, hat sie am Wochenende im voll besetzten Dorfgemeinschaftshaus unter Beweis gestellt. An dem Superprogramm unter dem Motto "Feuer und Flamme" wirkten mit: Die Große- und die Mittlere Garde Rommersheim, die Funkengarde Schönecken, die "Rommischemer Jongjesellen", die Gruppe "Ausnahmslos" aus Niederprüm, die "Rauchenden Colts in der Rommischer City" und "Ingos Blaskapell" vom Musikverein. Mit Sketchen auf der Bühne und in der Bütt brillierten: Brigitte Milk als "en Feuerwehrmann", Marita Laures und Karl-Heinz Kuhn als "Heini und Bäbchen", das "Klavierduo" Robert Leber und Paul Meyer, "Ten Öre", Claudia Heinz, Adele Brauer und Heribert Thelen. Helmut Melcher und Carina Kauth berichteten vom Dorfgeschehen, auch aus der Nachbargemeinde Giesdorf. Und Udo Ziwes und Peter Öffling verwandelten sich in "Bieckhofs Paul und Miehlen Pitter". Durch das Programm führte Helmut Melcher unterstützt von sechs "Teufelchen" die hauptsächlich für die Ordensverleihungen und Getränke zuständig waren. Noch vor dem grandiosen Finale besuchte der Prümer Prinz Dominik I. mit Gefolge die Sitzung.