1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Brand: Feuer wütet in Kyllburger Gebäude

Brand : Feuer wütet in Kyllburger Gebäude

Das „Haus des Gastes“ ist am Mittwochmorgen ausgebrannt. Verletzt wurde niemand. Die Ursache ist derzeit noch ebenso unklar wie die Schadenshöhe.

 Kurz nach zehn Uhr am Vormittag wurde das Feuer von einem Mieter einer der Räumen im städtischen Haus des Gastes entdeckt. Er alarmierte sofort die Feuerwehr, die mit starken Kräften anrückte. Das Feuer verwüstete die untere Etage komplett. Die Flammen breiteten sich auch auf das darüber gelegene Stockwerk aus. Fensterscheiben zerbarsten durch die Hitzeentwicklung, aus allen Fenstern strömte der Rauch.

 Einsatzleiter Lutz Kivel: „Bei der Brandbekämpfung sind die Feuerwehren aus Kyllburg, Malberg, Malbergweich, Neidenbach und Sefferweich sowie die Wehrleitung der Verbandsgemeinde Bitburger Land tätig. Mit vor Ort waren auch die Bitburger Polizei und das DRK.“ Bei Ausbruch des Brandes hätten sich keine Personen in dem Gebäude befunden, so dass auch niemand verletzt worden sie.

Zur Brandursache könne man  zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Angaben machen.

 Ein Mitarbeiter des Energieversorgers unterbrach aus Sicherheitsgründen die Stromversorgung zum Gebäude. Feuerwehrleute warfen teils schwelende Einrichtungsgegenstände nach draußen, die von anderen Kameraden abgelöscht wurden.

 Das Haus des Gastes ist Besitz der Stadt Kyllburg. Waren früher die Tourist-Information und später die Postagentur hier untergebracht, wurde das Gebäude im Obergeschoss derzeit für Veranstaltungen der Stadt genutzt.

Die Räume im Erdgeschoss sind teilweise vermietet. Zuletzt fand im Haus des Gastes eine große Ausstellung über das Wirken des Kyllburger Fotografen Joseph Quirin statt. Stadtbürgermeister Wolfgang Krämer, selbst Feuerwehrmann und mit im Einsatz, wollte sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht zu dem Ereignis äußern. Das Haus des Gastes ist stark in Mitleidenschaft gezogen und bis auf Weiteres nicht zu benutzen.

Fotostrecke: www.volksfreund.de