Feuerwehrmann rettet 94-Jährige aus brennender Küche

Feuerwehrmann rettet 94-Jährige aus brennender Küche

Ein Feuerwehrmann hat am Samstagmorgen in Usch (Eifelkreis Bitburg-Prüm) einer 94-Jährigen das Leben gerettet. Er war zufällig in der Nähe ihres Hauses, als er bemerkte, dass es dort brannte.

Foto: Markus Angel

Gegen 9.45 Uhr am Samstagmorgen bemerkte der Feuerwehrmann, der Wehrführer der Ortsgemeinde ist, eine starke Rauchentwicklung in einem Gebäude in der Hauptstraße des knapp 70-Seelen-Dorfes der Verbandsgemeinde Kyllburg. In der Küche des Erdgeschosses war ein Brand an einem Holzregal ausgebrochen, den der Feuerwehrmann mit einem Feuerlöscher rasch unter Kontrolle bringen und die 94-jährige Bewohnerin aus der Wohnung retten konnte. Noch bevor die Sirenen im Ort heulten, hatte der Wehrführer den Brand mit einem Feuerlöscher unter Kontrolle und die 94-jährige Bewohnerin zusammen mit weiteren freiwilligen Helfern in Sicherheit gebracht. Allerdings erlitt die Seniorin eine starke Rauchvergiftung, so dass der Notarzt aus Bitburg alarmiert werden musste. Der Rettungsdienst des DRK aus Badem brachte die schwer verletzte Frau in ein Krankenhaus. Nach Angaben der Bitburger Polizei besteht keine Lebensgefahr.

Die Wohnung wurde durch den beim Küchenbrand entstandenen Rauch arg in Mitleidenschaft gezogen und ist nicht mehr bewohnbar. Zur Schadenshöhe konnte der Wehrleiter Willi Schlöder noch keine Angaben machen. Brandursache war nach Angaben der Bitburger Polizei Unachtsamkeit beim Anzünden des Holzherdes.

Im Einsatz waren neben dem Notarzt und DRK, die Feuerwehren aus Usch und Kyllburg und die Polizei aus Bitburg.

Mehr von Volksfreund