Feuerwerk begeistert beim Weinfest

Feuerwerk begeistert beim Weinfest

Kommt der Regen oder nicht? Eine spannende Frage vor allem am Samstag beim Weinfest der Mittelmosel in Bernkastel-Kues. Um 20 Uhr, eine Stunde vor Beginn des Feuerwerks, geht ein Schauer nieder.

Das war es dann aber auch mit den Niederschlägen. Manche Leute dürfte die unsichere Wetterlage aber vom Besuch abgehalten haben. Nach Angaben der Polizei ist das Verkehrsaufkommen geringer als im Vorjahr. "Dafür waren der Donnerstag und der Freitag, besser als im Vorjahr", erklären Bernkastel-Kues' Stadtbürgermeister Wolfgang Port und Weinfest-Organisatorin Barbara Jakobs. Das 25 Minuten dauernde Feuerwerk erzeugt eine Begeisterung wie selten zuvor.
Knapp 90 Wagen, Fußgruppen und Musikkapellen ziehen am Sonntagnachmittag durch die Stadt.
Wie oft Polizei, Ärzte und Sanitäter zum Einsatz kommen, hängt auch von der Vernunft der Besucher ab. Bis Sonntagnachmittag werden etwa 30 Einsätze gezählt. Zehn Menschen müssen ins Krankenhaus, berichtet Einsatzleiter Michael Basten. Der schlimmste Fall: eine Blutung nach einem Schädel-Hirn-Trauma, ausgelöst durch einen Sturz. Platzwunden und zu viel Alkohol nehmen die Spitzenposition ein.
Die Helfer ziehen am Sonntag einen alkoholisierten Niederländer aus der Mosel und bringen ihn ins Krankenhaus. Offenbar aus Übermut gehen zwei Amerikaner in der Nacht in die Mosel und durchschwimmen sie. cb

Mehr von Volksfreund