Fiesta Mexicana in der Abteistadt Prüm (Fotos)

Fiesta Mexicana in der Abteistadt Prüm (Fotos)

2500 Gäste tanzen beim siebten Prümer Sommer Abend mit der Familie Hossa. Schlagerfans kommen dabei voll auf ihre Kosten - trotz dunkler Wolken.

Foto: Frank Auffenberg
Foto: Frank Auffenberg

Dunkle Wolken dräuen über der Basilika, doch egal wie sehr das Wetter auch Kapriolen schlägt, die Fans des Prümer Sommers lassen sich nicht abschrecken. Knapp 2500 feierbereite Schlagerfans finden sich am Donnerstagabend auf dem Platz unter dem Verbandsgemeinderathaus ein, um mit der "Familie Hossa" auf eine Zeitreise von den 1970er Jahren bis ins neue Jahrtausend zu gehen.

"Vorige Woche war ich mit meinem Mann bereits hier. Wir machen Urlaub in Kronenburg und haben schon den Abend mit der Musik von James Last sehr genossen. Kurz vor der Heimreise ist dieses Schlagerstündchen doch der richtige Abschluss", sagt Petra Siegbroch (67). Still kann sie dabei übrigens nicht stehen. "Das ist Musik, die einfach in die Hüften und die Beine geht."

Musikalisch festgelegt auf Gassenhauer des vorigen Jahrhunderts ist die "Familie Hossa" trotz der großen Liebe zum Schlager übrigens nicht. Gespielt wird alles, was deutschsprachig ist und Hitpotenzial mitbringt - da wird Andreas Bouranis Mitsinghymne "Auf uns" ganz selbstverständlich neben Bata Illics "Michaela" gestellt, und ganz offensichtlich gefällt es den Gästen.

"Als Veranstalter sind wir froh, dass die Besucher vor der Bühne gleich mitgemacht haben. Der Funke sprang schnell über", sagt Organisator Manfred Schuler. Wieder zeige sich, dass die Besucher des Prümer Sommers deutlich in zwei Gruppen einzuteilen seien: "Vom Weinstand bis zur Kastanie steht meist das Stammpublikum. Gäste, die immer kommen, egal welche Band auftritt", sagt er. Wiederum ab der Theke unter der Kastanie inmitten des Platzes bis zur Bühne stünden dann die Fans der Künstler: "Das sorgt für Stimmung und gute Laune."

Werner Arens von der Prümer Wirtegemeinschaft ist besonders glücklich, dass sich der befürchtete Platzregen nicht einstellt: "Es steht und fällt einfach mit dem Wetter. Bisher war es ja eher durchwachsen. Wenn die kommenden Abende trocken bleiben, sollten wir aber zufrieden sein." Schon im vorigen Jahr zum Jubiläums-Sommer seien die ersten Konzertabende eher verregnet gewesen: "Als dann am vorletzten Abend die Brings bei schönem Wetter auftraten, wurde das Ruder rumgerissen."

Der Prümer Sommer geht am Donnerstag, 4. August, weiter mit einem Auftritt der "Roxxbusters".

Mehr von Volksfreund