1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Filmische Grenzgänge auch in der Eifel

Filmische Grenzgänge auch in der Eifel

"Grenzen überwinden" lautet das Schwerpunktthema der 8. SchulKinoWoche Rheinland-Pfalz. Das Rahmenprogramm mit Kino-Tour, Filmkritikwettbewerb und Kinoseminaren berücksichtigt auch die Kinos in Bitburg, Daun, Hillesheim und Prüm.

Bitburg/Prüm/Daun/Hillesheim/Koblenz. Um Geschichten von Mut und Stärke, vom Über-Sich-Hinauswachsen, von neuen Sichtweisen und Veränderungen geht es bei der diesjährigen SchulKinoWoche Rheinland-Pfalz. Vom 22. bis 26. November zeigen insgesamt 46 Kinos Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme, in denen Grenzen gesetzt und überwunden werden. Das Skala Kino-Center in Bitburg, der Kinopalast Vulkaneifel in Daun, die Eifel-Film-Bühne in Hillesheim und das Eifel-Kino-Center in Prüm sind auch dieses Jahr wieder Spielstätten der SchulKinoWoche Rheinland-Pfalz.

Die besten Klassen fahren nach Mainz



Zum achten Jahrgang der filmpädagogischen Initiative wird ein Filmkritikwettbewerb zum Thema "Grenzen überwinden" veranstaltet. Die besten Klassen erleben am 22. November die Auftaktveranstaltung der SchulKinoWoche im Mainzer Kino Capitol & Palatin, bei der sie den Eröffnungsfilm sehen und mit Gästen aus Politik und Filmbranche diskutieren können.

Darüber hinaus bietet die SchulKinoWoche auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Sonderveranstaltungen. Organisiert werden Filmgespräche und Kinoseminare, unter anderem zum Wissenschaftsjahr 2010 - Die Zukunft der Energie, zu dem Dokumentarfilm "Kleine Wölfe", der bei einer Kino-Tour in elf Städten des Landes, darunter auch in Bitburg, zu sehen ist, sowie zu Filmen, die thematische Bezüge herstellen. Täglich sind wir mit Grenzen unterschiedlichster Art konfrontiert: Das können geografische Trennungen sein, häufiger sind es gesellschaftliche Grenzen oder die eigenen physischen oder psychischen Grenzen. Einerseits bieten Grenzen uns Halt und Orientierung, andererseits engen sie uns ein. Mit welchen Mitteln Grenzen gesetzt, aufgebrochen und überwunden werden können, zeigen zahlreiche Filme. Die filmpädagogische Initiative richtet sich an alle Schüler in Rheinland-Pfalz. Sie können das ausgewählte Programm im Rahmen des Unterrichts zum ermäßigten Eintrittspreis von drei Euro sehen, Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Unter Telefon 0261/9702-400 nimmt das Projektbüro ab jetzt Anmeldungen entgegen.

Alle Programme für die Kinos vor Ort sowie Informationen zum Filmkritikwettbewerb gibt es im Internet unter http://schulkinowoche.bildung-rp.deHintergrund Kino-Tour und Kinoseminare: Im Vorfeld der SchulKinoWoche findet vom 25. Oktober bis zum 4. November die Kino-Tour zu "Kleine Wölfe" statt, einem Dokumentarfilm des Mainzer Filmemachers Justin Peach. Der Film liefert das Portrait des elfjährigen Sonu, der zusammen mit etwa zehn anderen Jungen in den Straßen von Katmandu lebt. Die Schülerinnen und Schüler werden vor der Filmsichtung in die Thematik und Dramaturgie des Films eingeführt und können im Anschluss an den Film mit dem Regisseur sprechen. Das Angebot richtet sich an die Abschlussklassen der weiterführenden Schulen. Neben der Kino-Tour bietet die filmpädagogische Initiative auch dieses Jahr wieder zahlreiche Kinoseminare zu Filmen des Programms. Die Anmeldung für die Teilnahme an Kinoseminaren oder der Kino-Tour ist im Projektbüro möglich. In Bitburg macht die Kino-Tour zu "Kleine Wölfe"im Skala Kino Center am Dienstag, 2. November, 10 Uhr, Station.extra Große Reichweite: Die SchulKinoWoche Rheinland-Pfalz wird veranstaltet von Vision Kino - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz in Kooperation mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz, dem Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz und der Bundeszentrale für politische Bildung. Das Pädagogische Landesinstitut, ehemals Landesmedienzentrum engagiert sich in Rheinland-Pfalz seit 2003 für Filmerziehung im Unterricht und hat seit dieser Zeit ein Filmbüro eingerichtet. Neben der jährlich stattfindenden SchulKinoWoche organisiert das Filmbüro Lehrerfortbildungen sowie themenbezogene Wettbewerbe und Gespräche mit Filmschaffenden. Bisher erreichte die SchulKinoWoche in Rheinland-Pfalz mehr als 285 000 Teilnehmer. Mehr als 400 Schulen des Landes nutzten die Angebote der filmpädagogischen Initiative regelmäßig für den Unterricht.