Fischbach kandidiert

PRÜM. (mr) In Prüm beginnt sich das Personal-Karussell für die Bürgermeisterwahl am 13. Juni zu drehen. Als erste Partei hat die SPD mit Markus Fischbach offiziell einen Bewerber benannt. Entsprechende TV -Informationen bestätigte am Sonntag am Rande des Neujahrsempfangs der SPD in Malberg die Prümer Ortsvereinsvorsitzende Rosemarie Tobie.

Fischbach, derzeit Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion, sei als einziger Kandidat in geheimer Sitzung gewählt worden. Der amtierende Bürgermeister der Stadt Prüm, Hansgerd Haas (FWG), wird voraussichtlich nicht mehr antreten. In der CDU läuft indes alles auf eine Kandidatur der CDU-Landtagsabgeordneten Mathilde Weinandy hinaus. Ob die FWG und die Prümer Bürgerbewegung (PBB) ebenfalls Bewerber ins Rennen schicken, ist noch nicht bekannt. Weitere Entscheidungen stehen in den kommenden Tagen an.

Mehr von Volksfreund