| 21:07 Uhr

Floristische Frühlingsgrüße

PRÜM. Frühstart in die Prümer Jahreszeiten: Die ersten Motive und Elemente aus dem neuen Vermarktungskonzept (der TV berichtete) kommen ans Licht - beim verkaufsoffenen Sonntag am 13. März. ARRAY(0x6b55daa0)

Der "Prümer Frühling" beginnt eine Woche früher als im Kalender vorgesehen - und zwar mit dem verkaufsoffenen Sonntag des Gewerbevereins am 13. März. Erstmals werden dann Elemente aus dem neuen Vermarktungskonzept öffentlich zu sehen sein. Entwickelt hat sie im Auftrag des Prümer City-Marketings (PCM) die Bitburger Agentur "Marktfaktor" (der TV berichtete).Ein Symbol für jede Jahreszeit

Floristischer Frühlingsgruß: Eine Margarite ist das Symbol der ersten Prümer Jahreszeit. Im Sommer wird eine Biene brummen, im Herbst ein Feuer flackern, und im Winter soll den Prümern und ihren Kunden ein Schneemann entgegen lachen. Die Gestaltung aller Motive ist freundlich, fröhlich, sympathisch. Der Slogan zum weiß-gelben Blümchen verspricht "das blühende Leben". Der ist allerdings nicht allein mit schöner Optik einzulösen: "Das geht natürlich nur, wenn möglichst viele Geschäftsleute mitmachen", sagt PCM-Sprecherin Christine Kausen. Und wenn sie entsprechende Aktionen anbieten - Sonderpreise, Gewinnspiele oder ähnliches. Zur gestalterischen Grundausstattung haben die Marktfaktor-Mitarbeiter ein Dekorations-Paket vorbereitet: Für 45 Euro erhalten alle Händler unter anderem Plakate, Postkarten und Aufkleber. "Das Paket verdeutlicht, dass wir gemeinsam das Beste bieten wollen", sagt Christine Kausen. Alle Elemente sind einheitlich gestaltet. "Es geht einfach darum, dass Prüm durch eine geschlossene Aktion so prominent wird, dass es sich zum Markennamen entwickelt", erklärt Hanne Bernardy, Kundenbetreuerin bei Marktfaktor. "Und dass jeder mit den Symbolen und dieser Geschlossenheit etwas verbinden kann." Geschlossenheit, Gemeinsamkeit, das sind die Begriffe, auf die das PCM setzt: "Es gibt schon viel Einigkeit in Prüm", sagt Christine Kausen. "Wir machen viel zusammen. Aber das kann natürlich noch verbessert werden." Was die Geschäftsleute letztlich aus dem "Prümer Frühling" machen, bleibt ihrer Kreativität überlassen. Die Dekoration sei eben nur Kosmetik, sagt Christine Kausen. "Und die muss jetzt mit Leben gefüllt werden." Ein Beispiel liefere die Volksbank: Dort sei für den 13. März bereits ein Frühlingskonzert geplant, außerdem ein Ballon-Wettbewerb und andere Aktionen. Hinzu kommen die bekannten Präsentationen des Gewerbevereins zu diesem ersten Verkaufs-Sonntag im Jahr: Autoschau, Kinder-Animation und weitere Programmpunkte.Sonniger Optimismus

Hauptsache, der potenzielle Besucher Prüms zeige die gewünschte Reaktion: "Aha, Prümer Frühling, alle haben sich was ausgedacht." Und damit das auch jeder auf den ersten Blick erkennen kann, werden zugleich bunte Frühlings-Banner die Straßen der Abteistadt zieren. Mit diesem einen Verkaufs-Sonntag soll die Aktion aber noch lange nicht beendet sein: Der "Prümer Frühling" dauert, wie der echte, drei Monate - dann beginnt der Prümer Sommer. Das vorgesehene und äußerst optimistische Motto: "Wo die Sonne zu Hause ist". Weitere Infos zur Geschäftsausstattung und zum Vermarktungskonzept gibt es bei Toni Mölter unter Telefon 06551/95050 oder bei Marktfaktor in Bitburg unter Telefon 06561/94650.