Flugplatz-Anteile von Lamparski Anfang Juni unter dem Hammer

Flugplatz-Anteile von Lamparski Anfang Juni unter dem Hammer

Wer will ein Stück der Flugplatz GmbH kaufen? Diese Frage wird am Mittwoch, 6. Juni, beantwortet. Dann werden die ehemaligen Geschäftsanteile von Frank Lamparski von gut 40 Prozent an der Gesellschaft versteigert.

Bitburg. Zuletzt hat der Stadtrat Bitburg Ende April beschlossen, groß in die Flugplatz GmbH einzusteigen. Demnach will die Stadt, die derzeit rund 16 Prozent an der Gesellschaft hält, nicht nur die Anteile des Eifelkreises von rund 38 Prozent erwerben, sondern auch jene von Frank Lamparski, der seine Anteile von gut 40 Prozent entzogen bekommen hat (der TV berichtete). Diese Anteile, die einst dem Projektentwickler gehört haben, werden nun am Mittwoch, 6. Juni, öffentlich versteigert.
Nach TV-Informationen werden bei der Versteigerung, die um 16 Uhr in den Geschäftsräumen der GmbH im Tower auf dem Flugplatz beginnt, auch Piloten mitbieten. Das Mindestgebot für die Geschäftsanteile liegt bei 23 100 Euro. Das entspricht dem ermittelten Verkehrswert der Anteile.
Wie hoch die Stadt Bitburg bieten wird, ist offen. "Details zur Vorgehensweise und insbesondere den monetären Rahmenbedingungen für ein abzugebendes Gebot werden in separater Sitzung festgelegt", hatte der Stadtrat Ende April beschlossen. Kommenden Dienstag, 28. Mai, ist erneut eine Sondersitzung. scho

Mehr von Volksfreund