Flugplatz Bitburg: Grüne drängen auf Wirtschafts-Konzept

Flugplatz Bitburg: Grüne drängen auf Wirtschafts-Konzept

Bitburg. (scho) "Wir unterstützen die Forderung der Landkreise Vulkaneifel, Trier-Saarburg und Bernkastel-Wittlich nach einem tragfähigen, wirtschaftlichen Konzept für den Verkehrslandeplatz Bitburg", sagt Bundestagsabgeordnete Ulrike Höfken (Bündnis 90/Die Grünen).

Das sei normalerweise selbstverständlich. Höfken: "Es kann nicht sein, dass die Bürger der Region für eine reine Flugplatz-Vision zahlen." Die Grünen fordern, auch vor dem Hintergrund der Finanzkrise, den Flugplatz-Ausbau zu stoppen. Die Instrumentenflug-Genehmigung erlaube nicht nur schwere Maschinen in Bitburg, sondern hebe auch Beschränkungen für Schulungs- und Trainingsflüge sowie Hubschrauberflüge auf (der TV berichtete). Lebensqualität sinkt, Wohneigentum verliert an Wert. Hinzu kommen Umweltbelastung und Klimaschäden.

Ulrike Höfken regt an, sich über die Instrumentenflug-Genehmigung zu informieren und gegebenenfalls eine Klage dagegen finanziell zu unterstützen. Infos dazu im Bundestagsbüro, Telefon 06561/948709 oder per E-Mail an: mail@gruenekvbit.de.

Mehr von Volksfreund