1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Förderer für Bürgerstiftung gesucht

Förderer für Bürgerstiftung gesucht

Die Bürgerstiftung Bleialf hat mit der Anerkennung der Satzung die erste Hürde genommen. Jetzt sollen die Bürger informiert werden. Am Dienstag, 29. Juni, wird um 19 Uhr im Gasthaus "Zum alten Backhaus" in Bleialf ein Info-Abend mit der Regionalkuratorin aus Wiesbaden angeboten.

Bleialf. (red/sn) Die Gründungsinitiative Bürgerstiftung Bleialf hat nach Anerkennung der Satzung durch die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier begonnen, gezielt auf infrage kommende Gründungsstifter zuzugehen. "Einige Bleialfer Privatleute und Firmen haben bereits ihr Interesse signalisiert und durch die Abgabe einer Abtretungserklärung sich bereiterklärt, als Gründungsstifter in die Geschichte einzugehen", sagt Initiator Hanns-Peter Küster.

Diese Abtretungserklärungen seien notwendig, um der Stiftungsaufsichtsbehörde gegenüber nachzuweisen, dass man die notwendigen 25 000 Euro Gründungskapital aufbringen kann. "Wir hoffen auf eine breite Unterstützung der Bevölkerung, Firmen und auch überregionaler Institutionen und laden alle ein, sich über das Thema zu informieren", sagt Küster.

Für Dienstag , 29. Juni, 19 Uhr, hat er eine Expertin auf diesem Gebiet eingeladen. Marie-Luise Stoll-Steffan, Regionalkuratorin der "Initiative Bürgerstiftungen" sowie stellvertretende Vorsitzende der Bürgerstiftung Wiesbaden, referiert im Gasthaus "Zum alten Backhaus" über die Möglichkeiten einer Bürgerstiftung.

"Es soll eine Bürgerstiftung werden, und die braucht Bürger", macht Küster keinen Hehl daraus, dass er mit mehr als nur einer Handvoll Interessenten rechnet. Er wünsche sich, dass möglichst viele bereit seien, sich zu informieren, "denn eine Bürgerstiftung braucht nicht nur Geldspender, sondern auch Zeit- und Ideenspender." Da die geplante Stiftung auch die umliegenden kleineren Gemeinden "mit ins Boot nehmen will ", sind auch die zum Infoabend eingeladen.