Schloss Malberg in der Corona-Krise Förderverein nutzt die Pause für verschiedene Projekte

Malberg · Keine Veranstaltungen, keine Führungen: Der Förderverein Schloss Malberg musste wie viele andere Institutionen seine Pläne für dieses Jahr auf Eis legen. Dennoch verfällt das Schloss nicht in einen Dornröschenschlaf, denn hinter den Kulissen passiert hier einiges.

 Die Sandsteinfiguren aus dem Schlossgarten stehen jetzt in der alten Schlosskapelle. Kopien sollen demnächst wieder den Garten schmücken.

Die Sandsteinfiguren aus dem Schlossgarten stehen jetzt in der alten Schlosskapelle. Kopien sollen demnächst wieder den Garten schmücken.

Foto: TV/Nora John

Das schwere Tor zu Schloss Malberg bleibt derzeit die meiste Zeit verschlossen. Die Mitglieder des Fördervereins gehören zu den wenigen, die hier jetzt Zutritt haben. So wie Inge Solchenbach, die in gebührendem Abstand für den TV das Tor aufschließt und eine kleine Führung durch die Anlage bietet. Und dabei zeigt sich, dass viele Aktivitäten weiter laufen, auch wenn öffentliche Veranstaltungen bis auf weiteres abgesagt sind.