1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Förderverein Schloss Malberg: Vorsitzender kündigt Abschied an

Förderverein Schloss Malberg: Vorsitzender kündigt Abschied an

Auf der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schloss Malberg ist der bisherige Vorstand unverändert im Amt bestätigt worden. Zugleich kündigte der Vorsitzende Bernhard Gies seinen Abschied an.

Malberg. Bernhard Gies, seit 2005 Vorsitzender des Fördervereins Schloss Malberg, denkt an die Zukunft: In etwa zwei Jahren will er aus Altersgründen sein Engagement aufgeben - und mit ihm werden zwei weitere Vorstandsmitglieder aufhören. Um dann für einen Führungswechsel gut gerüstet zu sein, wurde der bisherige Vorstand in der jüngsten Versammlung um drei weitere Mitglieder erweitert. "Damit kommen auch neue Impulse", sagt Gies. Obwohl es ihm selbst noch nicht an Ideen fehlt. Auf Schloss Malberg, bislang nur genutzt als Standesamt und für Konzerte, soll noch mehr Leben einziehen, so schwebt ihm vor.
Ideal wäre es, sagt Gies, wenn die Hochzeitsgesellschaft nach der Trauung auf dem Schloss weiterfeiern könnte und es auch Übernachtungsmöglichkeiten für die Gäste gäbe. Ein Hotelbetrieb oder eine Catering-Gastronomie könnte auf dem Schlossberg einziehen. "Dafür bietet sich der Arkadenbau an, die Verbindung zwischen neuem und altem Haus. Der muss aber noch restauriert werden." Gies kann sich auch vorstellen, dass Künstlergruppen dort zu Probetagen Quartier beziehen. Das solle aber nicht in Konkurrenz zur ortsansässigen Gastronomie oder zum Stiftsberg stehen; vielleicht könne die bisherige Zusammenarbeit mit dem Stiftsberg dadurch sogar ausgebaut werden. Auf der nächsten Mitgliederversammlung im Januar 2015 wird Gies gemeinsam mit dem Vorstand das Projekt vorstellen, damit daraufhin die Verbandsgemeinde Bitburger Land als Eigentümerin reguläre Zuschussanträge an das Land und die EU stellen kann.
Zugleich drängt Gies auch darauf, dass die zum 1. Juli 2014 gegründete Stiftung Schloss Malberg endlich konstituiert wird. "Uns ist klar, dass durch die gleichzeitig stattgefundene Fusion der Verbandsgemeinden Kyllburg und Bitburg-Land - vorher getrennte Abteilungen - jetzt koordinieren und sich erst abstimmen müssen." Nach Meinung von Gies sollte aber einer Stiftungsgründung auch zeitnah die Konstituierung folgen, damit die Stiftung zum Erhalt von Schloss Malberg ihre Arbeit aufnehmen kann. wiw
Extra

Dem Vorstand des Fördervereins gehören an: Vorsitzender Dr. Bernhard Gies, Stellvertreterin Renate Kappes, Schatzmeister Matthias Kootz, Schriftführer Burkhard Kaufmann sowie als Beisitzer Maria Dinkgraeve, Friedel Hargarten, Bianca Höftmann, Dr. Barbara Mikuda-Hüttel, Prof. Marie-Luise Niewodniczanska, Inge Solchenbach, Bernd Spindler, Dr. Eva von Westerholt sowie - aufgrund ihres Amtes - der Bürgermeister der VG Bitburger Land, Josef Junk, und der Marlberger Ortsbürgermeister Wolfgang Rütz. wiw