Folk statt Folklore

BITBURG. (red) Keine Lust auf Folklore nonstop? Für diesen Fall gibt es während des Europäischen Folklore-Festivals in Bitburg zum zweiten Mal ein alternatives Musik - Programm in der Trierer Straße.

Nach dem Erfolg im letzten Jahr erwartet das Publikum wieder ein abwechslungsreiches Programm auf dem Platz "Alte Union" in der Trierer Straße. Heute werden neben "The Crush" (Bitburg) und "Nessaya" aus Konz auch die Jungs von "Peilomat" zu sehen sein. "Peilomat" haben den "Deutschen Rock und Pop Preis 2006" gewonnen und sind zudem mit Silbermond unterwegs. Morgen gibt es einen Jugend- Open Air-Gottesdienst mit der Coverband "Pants Divine", die anschließend noch einige Stunden ihr Können unter Beweis stellen wird. Sonntags wird die Behinderten-Band der Westeifel Werke aus Hermesdorf zusammen mit einer Trommelgruppe aus Luxemburg das Publikum begeistern. Danach spielen die "Irish Folk Combo Rambling Rovers" und die "Unplugged Formation Tunessy". Am Montag dürfen die Besucher mit Frank Rohles einen alten Bekannten der regionalen Musikszene begrüßen. Zusammen mit seinem Kollegen Marco Lehnertz spielt er unplugged die großen Hits der vergangenen 50 Jahre. Infos gibt es unter www.fankevents.de. Der Eintritt ist frei.

Mehr von Volksfreund