1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Folklore-Festival: Durch Europa bis nach Indonesien

Folklore-Festival: Durch Europa bis nach Indonesien

Mehr als 80.000 Besucher werden in den kommenden drei Tagen zum Bitburger Folklore-Festival erwartet. Ab Samstag bieten 36 Tanz- und Musikensembles aus 15 Ländern an allen Ecken und Enden der Stadt ein buntes Programm.

Bitburg. Feiern, Leute treffen und fremde Kulturen erleben: Das Wochenende wird bunt in Bitburg.

Mehr als 1000 Tänzer und Musiker aus Belgien, Costa Rica, Estland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Indonesien, Italien, Kroatien, Lettland, Luxemburg, Niederlande, Portugal und aus der Slowakei und natürlich aus Deutschland treten ab heute, 9. Juli, beim Folklore-Festival auf verschiedenen Bühnen in Bitburgs Innenstadt auf und sorgen für ein Programm, das bundesweit seinesgleichen sucht. Der Fahrplan für die drei Festivaltage:
Samstag, 9. Juli


Treff der Kulturen, 10 Uhr: Der Trierische Volksfreund lädt zum Frühschoppen an den Postplatz ein, wo sich zehn Tanz- und Musikensembles in kurzen Beiträgen präsentieren und von Bitburgs Bürgermeister Joachim Kandels begrüßt werden.
Bierfassrollen, 14.30 Uhr: Wenn es wieder heißt "Das Fass ist außer Kontrolle", dann moderiert Bernd Quirin das Bierfassrollen in der Trierer Straße, das dieses Jahr zum 31. Mal Wettkampf-Stimmung bietet.
Kinder-Folklore, 15 Uhr: Die Volkstanzgruppen aus Bitburg, Italien und den Niederlanden bieten beim Kinder-Folklore-Festival im Festzelt am "Alten Gymnasium" ein Mitmach-Programm für die jüngsten Festgäste an, das von den Clowns "Mickey & Bob" moderiert wird.
Einzug der Nationen, 20 Uhr: Zu der Nationalhymne ihres Landes ziehen die Gruppen ins Festzelt, wo sie dann eine Tanz- und Musikshow entfesseln, die einmal quer durch Europa führt - samt Abstecher nach Neuseeland. Das Zelt ist klimatisiert. Es bleibt also angenehm kühl, auch wenn es auf der Bühne heiß hergeht.
Sonntag, 10. Juli


Gottesdienste, 10 Uhr: Der Gottesdienst in der Pfarrkirche Liebfrauen wird von den Gruppen aus den Niederlanden und Frankreich mitgestaltet. In der Pfarrkirche St. Peter sind Gruppen aus Italien, Estland und den Niederlanden mit dabei.
Festumzug, 14.30 Uhr: 36 Gruppen aus 15 Ländern bringen beim Festumzug durch die Altstadt Tanz und Musik in alle Gassen.
Tanz und Töne, ab 16 Uhr: 15 Tanz- und Musikensembles treten im Festzelt je zehn Minuten auf, bevor die Eisenacher Musikanten und die Bitburger Polkatruppe zum Tanz aufspielen. Dazwischen präsentiert sich das Ensemble aus Indonesien mit einem halbstündigen Programm.
Montag, 11. Juli


Tag der Bitburger, ab 11 Uhr: Der Montag ist der Tag der Bitburger, an dem die meisten Firmen ihren Mitarbeitern freigeben. Die Gruppen bieten auf den Bühnen der Altstadt ab 11 Uhr Programm. Um 14 Uhr laden die Volks- und Raiffeisenbanken zum Senioren-Nachmittag für ihre Mitglieder ins Festzelt ein, und ab 19.30 Uhr bieten die Tanz- und Musikensembles eine "Abschieds-Gala".

Immer und überall : An allen Tagen treten die Ensembles rund um die Uhr im Wechsel auf den Altstadt-Bühnen - am Petersplatz und am Postplatz - auf. Das gastronomische Dorf am Festplatz Altes Gymnasium bietet Getränke und Speisen, während auf dem Bedaplatz der Rummel mit Fahrgeschäften lockt.