1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Fotografen gehen richtig „Nah dran“ und bleiben dennoch auf Abstand

Freizeit : Fototreff Eifel zeigt neue Arbeiten im Prümer Konvikt

Der Fototreff Eifel hat im Prümer Konvikt seine neue Ausstelllung eröffnet. Die Schau ist noch bis Samstag, 28. November, zu sehen.

Nicht ganz so öffentlichkeitswirksam wie sonst und ohne die ursprünglich stilvoll und feierlich geplante Vernissage, hat der Fototreff Eifel nit einem Tag der offenen Tür am Samstag seine neue Ausstellung „Nah dran“ im Prümer Haus der Kultur eröffnet.

Grund für den bescheideneren Rahmen, wie soll es derzeit auch anders sei, ist die im Eifelkreis noch immer hohe Coronafallzahl und die Ausweisung der Region als Risikogebiet. Dennoch wollten die Aussteller nicht darauf verzichten, ihre Arbeiten persönlich den Besuchern vorzustellen: alle Fotografen waren bei der Eröffnung anwesend und haben mit interessierten Besuchern über ihre Bilder gesprochen – selbstverständlich unter Einhaltung der geltenden Abstandsgebote und mit Masken.

Die Ausstellung ist in enger Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Westeifel vorbereitet worden.

In der Feierstunde um 12:00 Uhr begrüßte Fototreff Eifel-Mitglied Gerhard Müller die Gäste. Zur großen Freude der Fotografen waren auch der erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Prüm, Johannes Kuhl, sowie der Fachstellenleiter der KEB Westeifel in Prüm, Wolfgang Vierbuchen, unter den Gästen.

Gerhard Müller bedankte sich im Namen des Fototreffs Eifel bei Vierbuchen und der KEB Westeifel für „die großartige Unterstützung bei der Planung, der Vorbereitung und der Finanzierung dieser Ausstellung. 

„Herr Vierbuchen hat uns beratend zur Seite gestanden und sehr großzügig mit Flyern, Broschüren und Pressemitteilungen unterstützt, sodass unsere ganze grenzüberschreitende Region von „Eupen und Malmedy über St. Vith, Prüm, Gerolstein und Bitburg bis nach Daun, Wittlich, Trier und Bernkastel-Kues über unsere Ausstellung informiert ist.“

In ihren Anschlussreden sprachen sich sowohl  Vierbuchen als auch Kuhl sehr lobend über abwechslungsreiche und interessante Ausstellung aus und wünschten dem Fototreff Eifel weiterhin viel Erfolg.

Die Ausstellung ist noch bis 28. November zu den üblichen Öffnungszeiten des Prümer Konvikts frei zugänglich und präsentiert ein vielfältiges Spektrum an Fotografien. Beim Besuch ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen und die Abstandsregel zu beachten.