FRAGE DER WOCHE

BITBURG. Am Dienstag ist es wieder soweit – wir feiern den Tag der Deutschen Einheit. Den Mauerfall am 9. November 1989 haben Millionen live am Fernseher miterlebt. Der 3. Oktober, der offizielle Tag der Deutschen Einheit, ist jedoch für viele mittlerweile nur noch ein weiterer Feiertag. Der TV war in Bitburg unterwegs und hat gefragt: Was bedeutet ihnen der Tag der Deutschen Einheit?

SANDRA BERG, MESSERICH: Das war schon ein riesiges Ereignis, ich habe es damals live am Fernseher mitverfolgt. An den 9. November, den Tag des Mauerfalls, werde ich mich natürlich immer erinnern, auch deshalb, weil ich an diesem Tag Geburtstag habe. MARCUS ZIMMER, BITBURG: Der Tag der Deutschen Einheit ist für mich nur ein weiterer Feiertag. Mit der Wiedervereinigung verbinde ich auch Negatives. Es ist viel Geld verpulvert worden, das man bestimmt sinvoller hätte investieren können. DAVID KREUTZ, BIERSDORF: Vom Mauerfall damals habe ich nicht viel mitbekommen, dafür war ich noch zu jung. Leider muss ich am Dienstag arbeiten. Trotzdem muss der 3. Oktober bestehen bleiben, da dieses Ereignis sehr wichtig für die deutsche Geschichte war. MANUELA GUSS, PRÜM: Die Live-Bilder aus dem Fernsehen habe ich noch immer im Kopf. Der Tag der Deutschen Einheit sollte uns erhalten bleiben, vor allem als Gedenktag. Auf den freien Tag freue ich mich auch. (rls)/TV-Fotos (4): Robert Seiwert