FRAGE DER WOCHE

BITBURG. Pünktlich zum Frühlingsanfang hat es die Region mit einem ungewöhnlichen Wintereinbruch zu tun. Nachdem die vergangene Woche noch mit Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen die Menschen erfreute, ist nun der Winter mit Schnee und Kälte zurückgekehrt. Der TV hat sich in Bitburg umgehört, was die Bürger von der weißen Pracht halten.

Michael Schnarrbach, Bitburg: "Ich finde diesen Wintereinbruch sehr gut. Mit ein bisschen Glück geht jetzt das ganze Ungeziefer ein, das den milden Winter so gut überstanden hat. Der Zeitpunkt für eine solche Schneemenge ist schon ungewöhnlich." Martina Kellerbach, Bitburg: "Dieser Schnee hat uns gerade noch gefehlt. Die Nässe und Kälte ist wirklich alles andere als günstig. Es sah doch letzte Woche alles schon nach Frühling aus. Jetzt muss man wieder anfangen, Schnee zu schippen und Salz zu streuen." Elmar Meier, Herforst: "Durch den Klimawandel muss man jederzeit mit so etwas wie im Moment rechnen. Das überrascht mich nicht. Wetterextreme und Katastrophen werden in Zukunft stark zunehmen. Wichtig ist, dass man die Winterreifen am PKW aufgezogen lässt." Nadine Zehren, Niederstedem: "Ich finde diesen Schnee sehr schön. Leider ist es im Moment noch viel zu warm. Es wäre mir lieber, wenn die Temperaturen so weit runter gingen, dass der Schnee auch liegen bleibt." (MFO)/ TV-Fotos (4): Marco Follmann