FRAGE DER WOCHE

Es sind nur noch sieben Wochen bis zur Mehrwertsteuererhöhung von 16 auf 19 Prozent. Ist das ein Grund, ohnehin geplante Anschaffungen vorzuziehen? Oder ist es sinnvoller, teurere Dinge anzuschaffen, weil man sie braucht, und nicht, weil sie teurer werden? Wird das etwas am Kaufverhalten ändern? Das wollte der Trierische Volksfreund von seinen Lesern wissen.

MARIA PETZOLD, SPEICHER: Eine größere Anschaffung steht zurzeit bei mir nicht an. Aber wenn man so etwas plant, ist es sinnvoll, sie noch vor Jahresende zu machen. Mein Kaufverhalten wird sich nach der Erhöhung wohl nicht verändern. Man braucht die Sachen eben.ERNST HEUBACH, M orbach : Mit 63 Jahren bin ich jetzt in einem Alter, in dem die Groß-Anschaffungen eigentlich getätigt sein müssten. Der Schwiegersohn hat gerade ein neues Auto gekauft. Bei einer solchen Summe macht sich die Steuer schon bemerkbar.BIRGIT BACKES, INGENDORF: Ich denke, die haben ihre Preise alle längst erhöht. Zudem ist mir aufgefallen, dass zwar bei manchen Produkten der Preis geblieben ist, dafür aber die Größe geschrumpft ist. Egal ob Mehrwertsteuer-Erhöhung oder nicht - ich achte immer auf den Preis.GUIDO REICHERT, SPEICHER: Es bleibt einem kaum noch Geld, um es auszugeben. Einmal im Monat größer einkaufen, dann hat es sich aber auch. Für Dinge außer der Reihe bleibt da nichts mehr. (dj)/TV-Fotos (4): Denise Juchem

Mehr von Volksfreund