Frauenschuh stöckelt engagiert weiter

Frauenschuh stöckelt engagiert weiter

Sie bleiben auch im neuen Jahr engagiert, die Aktivistinnen von der Prümer Initiative "Frauenschuh". Auch der Blick auf die abgelaufenen zwölf Monate fällt erfreulich aus.

Prüm. (fpl) Brauchtumspflege, Führungen und Spendendaktionen: Die Prümer Initiative "Frauenschuh" blickt zufrieden auf das abgelaufene Jahr zurück. Eine Rekordbeteiligung melden die Damen unter andererm bei den täglichen Basilika- und Stadtführungen. Die Besucherzahlen von 2009 habe man mit über 15 000 Gästen übertroffen.

Besonders gut angekommen sei dabei das neue Angebot in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Prümer Land freitags in den Sommermonaten: Im Durchschnitt hätten daran 30 Personen teilgenommen, darunter viele Gäste aus der Jugendherberge und dem Postferiendorf sowie eine Reihe von Schulklassen.

Ebenfalls erfreulich: "Der Anteil der ausländischen Touristen vor allem bei Belgiern, Niederländern und Luxemburgern war außerordentlich groß", sagt die Vorsitzende Monika Rolef. Außerdem hätten vor allem die Prümer weiterhin kräftig die Aktionen zugunsten der Basilika unterstützt, zum Beispiel den Luftballon-Wettbewerb am Kirmesmontag: "ein wahrer Erfolg."

Als "Frau des Jahres" zeichneten sie Elisabeth Porten aus. Für Monika Rolef "ein Höhepunkt in diesem Jahr". Ähnlich engagiert geht es 2011 weiter. So wird die Initative unter anderem eine neue Dachgaube für die Basilika stiften, für 3000 Euro.