1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Freie Fahrt ab Weihnachten

Freie Fahrt ab Weihnachten

Autofahrer können auf ein Ende der Umleitung hoffen: Die Arbeiten an der Bundesstraße 410 zwischen Daleiden und Dasburg sollen bis Weihnachten so weit abgeschlossen sein, dass der Verkehr wieder über die Bundesstraße fahren kann.

Daleiden/Dasburg. Noch sieht es nicht so aus, als könnten in nur einem Monat wieder Autos auf der Bundesstraße 410 zwischen Daleiden und Dasburg rollen: Wo früher die Straße war, ist derzeit nur Schotter und grobes Gestein. Doch die Arbeiten laufen auf Hochdruck. Gleich mehrere Bagger, Raupen und Lastwagen sind zugange, um den Untergrund für die neue Straße zu bereiten. "Wenn das Wetter ein bisschen mitspielt, dann wollen wir die Straße vor Weihnachten wieder für den Verkehr freigeben", sagt Josef Arens vom Landesbetrieb Mobilität (LBM) Gerolstein. "Das ist unser erklärtes Ziel."
Dann sollen Trag- und Bindeschicht zumindest so weit fertig sein, dass die Autos wieder dort fahren können. Derzeit wird der Verkehr zum Teil über schmale Wirtschaftswege umgeleitet, die wegen der Enge als Einbahnstraßen eingerichtet sind. Im kommenden Frühjahr sind dann die nächsten beiden Bauabschnitte geplant: von der Abzweigung nach Preischeid bis zur Einmündung der Landesstraße 1 nach Dahnen und schließlich weiter bis zum Ortseingang nach Dasburg.
Bereits im vergangenen Jahr wurde der 2,1-Kilometer-Abschnitt zwischen Daleiden und dem Mühlbachtal erneuert.
Kosten: 3,6 Millionen Euro


Insgesamt investiert der Bund als Baulastträger rund 3,6 Millionen Euro in den Ausbau der Bundesstraße, um die bislang teilweise sehr enge Strecke zu verbessern und auf eine Mindestbreite von 6,20 Metern zu bringen. Rund 2000 Fahrzeuge sind dort täglich unterwegs.
Bis Weihnachten soll auch die zweite Großbaustelle abgeschlossen sein: Die Sanierung und Erweiterung der B 265 zwischen der Abfahrt nach Wascheid und Knaufspesch. "Wenn es ein bisschen rundläuft, sind wir dann komplett fertig", sagt Arens. Dort wird derzeit die Bundesstraße auf einer Länge von insgesamt 1,2 Kilometern erneuert. 800 000 Euro investiert der Bund. Die Vollsperrung der Straße wurde am vergangenen Freitag bereits aufgehoben, die Restarbeiten können auch während des Verkehrs erledigt werden. ch