1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Freie Fahrt für Radler: 6. Südeifel-Tour am Sonntag im Enztal

Freie Fahrt für Radler: 6. Südeifel-Tour am Sonntag im Enztal

Freie Fahrt für Radler von Arzfeld über Neuerburg bis nach Enzen: Am Sonntag, 22. Juni, richten die Verbandsgemeindeverwaltungen Arzfeld, Bitburg-Land und Neuerburg die 6. Auflage der Südeifel-Tour aus. Viele Tausende Radfahrer, Inliner, Skater, Wanderer und Rollstuhlfahrer können sich an diesem Raderlebnistag frei auf den für motorisierte Fahrzeuge gesperrten Straßen bewegen.

Neuerburg. (red) Die Teilnehmer der 6. Südeifel-Tour können am kommenden Sonntag nicht nur die wunderschöne Landschaft des Enztals genießen, sondern der Raderlebnistag lockt zudem mit vielen Attraktionen entlang der Strecke. Auf insgesamt 25 Kilometern haben die sechs beteiligten Gemeinden Arzfeld, Zweifelscheid, Neuerburg, Sinspelt, Mettendorf und Enzen mit ihren Vereinen und Betrieben mehr als 20 Aktionspunkte geschaffen. Sie versprechen dort "echte Volksfest-Stimmung". Die Südeifel-Tour war erstmals im Jahre 2003 ausgerichtet worden. Den Verantwortlichen war daran gelegen, das naturbelassene Enztal einmal im Jahr autofrei zu präsentieren. Hintergrund: Leider gibt es im dem schönen Tal der Südeifel noch keinen durchgehenden Radweg.Der Name "Südeifel-Tour" war nach einem Ideenwettbewerb festgeschrieben worden.Beim mittlerweile sechsten Raderlebnistag am kommenden Sonntag gehört von 10 bis 18 Uhr die 25 Kilometer lange Strecke zwischen Arzfeld und Enzen wieder den Radfahrern, Skatern und Wanderfreunden. Tausende Teilnehmer werden erwartet. Die Strecke entlang der Enz hat keine Steigungen und ist daher für Familien mit Kindern besonders geeignet. Die Streckenführung wird zwischen Zweifelscheid und Arzfeld um den Enztalradweg auf der ehemaligen Bahntrasse ergänzt.Die 20 Aktionspunkte am Wegesrand laden zu erholsamen Pausen mit Eifel-Spezialitäten, Getränken, Musik, Kaffee und Kuchen, Kinderprogrammen, Radservice-Stationen und viele weitere Attraktionen ein.In den Gemeinden Enzen und Neurath startet die Südeifel-Tour bereits am Samstag - mit Unterhaltung zur Einstimmung auf die "Sonntagstour". Gesperrte Strecken sind beschildert

Die Verbandsgemeindeverwaltungen Arzfeld, Bitburg-Land und Neuerburg haben für den autofreien Sonntag umfangreiche Straßensperrungen verfügt. Ein absolutes Fahrverbot für Kraftfahrzeuge aller Art gilt dann auf folgendem Streckenabschnitt: Enzen - L 4 über Mettendorf - Sinspelt - Neuerburg - L 4 - L 10 - K 58 - Zweifelscheid. Im Hinblick auf das überörtliche Verkehrsaufkommen im Zuge der B 50 und zur Reduzierung möglicher Umwege besteht jedoch in Sinspelt im Bereich der B 50 / L 4 (Hauptstraße) die Möglichkeit, den gesperrten Streckenabschnitt zu queren. Hier erfolgt die Verkehrsregelung durch die Polizei.Die Sperrstrecken sind entsprechend beschildert. Da ein Umfahren der Sperrstrecke nicht überall möglich ist, werden die Verkehrsteilnehmer, die ihre Fahrzeuge benutzen müssen (Schichtarbeiter, Touristen), gebeten, vor Sperrbeginn (10 Uhr) ihre Fahrzeuge außerhalb der Sperrzone zu parken.Die Werbeflyer für die 6. Südeifel-Tour sind gedruckt und befinden sich im Umlauf. Interessierte können das Material gerne auch anfordern oder in der Verbandsgemeindeverwaltung Neuerburg, Pestalozzistraße 7, 54673 Neuerburg, abholen. Weitere Informationen: Telefon 06564/69255, E-Mail: touristik@vg-neuerburg.