Freie Fahrt fürs Rad!

Spätestens zu Pfingsten sollte man das Fahrrad aus seinem Winterschlaf erwecken, denn am Pfingstmontag, 1. Juni, wird die Landesstraße L 5 zwischen Rommersheim und Rittersdorf auf einer Gesamtlänge von rund 30 Kilometern zwischen 10 und 18 Uhr nur Radfahrern und Fußgängern zur Verfügung stehen.

 Ein goßes Plus in der Region: Die Radwanderwege gehören zu den Attraktionen, die die Besucher aus Deutschland und dem Ausland an der Region besonders schätzen. TV-Foto: Archiv/Hermann Bohn

Ein goßes Plus in der Region: Die Radwanderwege gehören zu den Attraktionen, die die Besucher aus Deutschland und dem Ausland an der Region besonders schätzen. TV-Foto: Archiv/Hermann Bohn

Rommersheim/Rittersdorf. (red) Für den Autoverkehr wird die Strecke von 9 bis 19 Uhr gesperrt. In den anliegenden zwölf Ortsgemeinden wird es ein buntes und vielfältiges Rahmenprogramm mit Musik, Animation und gutem Essen geben. Es werden wie im Vorjahr wieder rund 10 000 Teilnehmer erwartet. Das traumhafte landschaftliche Ambiente des Nimstals verleiht diesem Radtag eine besondere Atmosphäre. Ab Bickendorf werden sogar Hubschrauber-Rundflüge über die Strecke angeboten.

Die Bürgermeister Aloysius Söhngen und Jürgen Backes betonten anlässlich eines Pressegespräches die Bedeutung des Radtages für die Bürger und Gäste der südlichen Eifel.

Entstanden ist dieser Raderlebnistag durch die aktive Zusammenarbeit aller zwölf an der Strecke liegenden Ortsgemeinden. "Durch diese Zusammenarbeit ist eine Solidargemeinschaft entstanden, die auch über die Veranstaltung eines Raderlebnistages hinaus eng zusammenarbeitet", erläutert Söhngen. "Hier zeigt sich, welche Bedeutung solche Initiativen haben. Nim(m)s Rad ist eine ideale Bereicherung für die Freizeitgestaltung der Menschen im Prümer und Bitburger Land", kommentiert Backes. Bürgermeister Söhngen lobte vor allem auch das Engagement von Erdal Dogan aus Schönecken, der die Idee zu diesem Erlebnistag hatte.

Alle Ortsgemeinden stehen voll hinter dem Konzept. Vor Monaten wurden schon die ersten Planungsschritte umgesetzt, um pünktlich am ersten Juni ein eindrucksvolles Programm zu präsentieren.

Zwischenzeitlich wurde viel Planungsarbeit in den Raderlebnistag gesteckt und fleißig Geld bei den zahlreichen Sponsoren eingesammelt, um den finanziellen Bedarf des Tages zu decken. Hierbei sind es vor allem die notwendigen Beschilderungen, die zu Buche schlagen.

Um das umsichtige und zielgerichtete Konzept umsetzen zu können, haben die Ortsgemeinden, ihre Ortsbürgermeister und nicht zuletzt auch die zahlreichen Vereine viel an Arbeitsleistungen eingesetzt. "Wenn das Wetter wieder so wird wie beim letzten Mal, wird das ein toller Tag", lautet der Tenor des Planungsteams.

Weitere Infos bei: Tourist-Information Bitburger Land, Im Graben 2, 54634 Bitburg, Tel: 06561-94340 und Tourist-Information Prümer Land, Hahnplatz 1, 54595 Prüm, Telefon 06551/505 sowie im Internet unter www.nimms-rad.de. Hier ist auch das komplette Programm für die Veranstaltung zu finden.