1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Freispruch: Drogen gehörten nicht dem Angeklagten

Beschuldigter wird vor dem Amtsgericht Bitburg nicht verurteilt : Freispruch: Drogen gehörten nicht dem Angeklagten

Das Amtsgericht Bitburg hat am Mittwoch, 3. April, einen Angeklagten freigesprochen. Dies teilte die Direktorin auf TV-Anfrage mit.

Die Staatsanwaltschaft hatte dem 27-Jährigen vorgeworfen, Drogen aus den Niederlanden nach Deutschland eingeführt zu haben. Um genau zu sein ging es bei der Verhandlung um 26,3 Gramm Kokain und 1,17 Gramm Marihuana.

Die Bundespolizei Prüm hatte das Rauschgift bei einer Verkehrskontrolle im April 2017 sichergestellt. Sie hielten den vormals Beschuldigten und einen Beifahrer auf der Autobahn 60 an der Anschlussstelle Prüm an – einer beliebten Route für Drogenschmuggler.

Letztlich konnte ihm im Prozess aber nicht nachgewiesen werden, dass Marihuana und Kokain ihm gehörten. Der Angeklagte versicherte offenbar glaubhaft, dass er nichts von dem Stoff gewusst hatte. Verteidigung und Staatsanwaltschaft beantragten daher beide einen Freispruch für den jungen Mann.

Der Beifahrer hingegen wird in einem weiteren Verfahren gesondert verfolgt.