Freiwilligen Feuerwehren Bleialf und Feuerscheid erhalten neue Einsatzfahrzeuge

Archiv : Besser gerüstet bei Waldbränden und Verkehrsunfällen

Die Freiwilligen Feuerwehren Bleialf und Feuerscheid erhalten neue Einsatzfahrzeuge für insgesamt mehr als 520 000 Euro.

Die Freiwilligen Feuerwehren in Bleialf und Feuerscheid haben neue Einsatzfahrzeuge erhalten. Im Beisein von Aloysius Söhngen, Bürgermeister der Verbandsgemeinde (VG) Prüm, wurden diese in den Räumen der Prümer Feuerwache feierlich übergeben.

„Die vorhandenen Fahrzeuge und Gerätschaften sind in die Jahre gekommen. Außerdem haben wir geänderte Gefahrensituationen“, sagte Aloysius Söhngen in einer kleinen Ansprache.

Die Freiwillige Feuerwehr Bleialf hat ein neues Tanklöschfahrzeug (TLF3000) bekommen. Damit wird das alte Fahrzeug, Baujahr 1988, ersetzt. Das Fahrzeug verfügt unter anderem über eine zusätzliche Beladung Waldbrand, hat einen größeren Wassertank mit einem Fassungsvermögen von 4000 Litern, einen Lichtmast, Stromerzeuger und vier Atemschutzgeräte. Die Anschaffungskosten betragen rund 270♦000 Euro.

Die Freiwillige Feuerwehr in Feuerscheid erhält ein Mittleres Löschfahrzeug (MLF) für rund 250 000 Euro. Damit wird das alte Tragkraftspritzenfahrzeug, Baujahr 1992 ersetzt. Das bisherige Fahrzeug war in die Jahre gekommen und entsprach aufgrund des hohen Verschleißes nicht mehr den technischen Anforderungen, die heute bei Einsätzen unbedingt von Geräten gefordert werden.

Da die Feuerscheider Feuerwehrleute auch bei Verkehrsunfällen zur nahe gelegenen Autobahn A♦60 gerufen werden, hatte die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier die Stationierung eines Rettungssatzes, wie Rettungsschere und Spreizer, angeregt. Auch dafür war das alte Fahrzeug nicht mehr tauglich.

Neben der schnellen technischen Hilfe auf der A 60 wird das Löschfahrzeug auch für die Brandbekämpfung im südlichen Teil der VG Prüm benötigt. Dieser Bereich, der von Schönecken in Richtung Bitburg reicht, ist bislang unzureichend mit Wasserführenden Fahrzeugen abgedeckt.

„Wir haben in Feuerscheid eine neue Aufgabe dazubekommen. Bislang wurde die A60 von der Prümer Wehr betreut“, sagt Alexander Thiel, Wehrleiter der VG Prüm und gleichzeitig auch Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr in Feuerscheid. Da Feuerscheid über die Auffahrt Waxweiler schnell die A♦60 erreicht, verkürzen sich die Einsatzzeiten. „Und bei Unfällen geht es um Minuten“, sagt Thiel.

Auch die Aufrüstung der Bleialfer Wehr sei wichtig, sagt VG-Bürgermeister Söhngen. „Wir zählen in Rheinland-Pfalz zu den Regionen mit dem höchsten Waldanteil. Um dort einsatzfähiger zu werden, brauchen wir das neue Fahrzeug.“ Dass die Gerätehäuser in Bleialf und Feuerscheid ausgebaut würden, sei ebenfalls ein richtiger und wichtiger Schritt.

Von einer Spende der Raiffeisenbank Westeifel in Höhe von 9000 Euro hat die Verbandgemeinde zudem zwei Nebelmaschinen, zwei Aufsätze für Feuerlöschübungsgeräte (Ölexplosion), zwei Übungsfeuerlöscher und zwei Rettungspuppen angeschafft. Diese Gerätschaften werden bei Übungen der Feuerwehren im gesamten Bereich der VG Prüm eingesetzt.

Mehr von Volksfreund