1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Freizeitangebote und intaktes Vereinsleben

Freizeitangebote und intaktes Vereinsleben

MESSERICH. Wie familienfreundlich ist das 510-Seelen-Dorf Messerich? Der Trierische Volksfreund wollte es genau wissen und nahm die kleine Ortsgemeinde im Nimstal einmal genauer unter die Lupe.

Südwestlich von Bitburg, im Nimstal, befindet sich der Ort Messerich mit seinen 510 Einwohnern. Er ist umgeben von viel Vegetation, Platz und Agrarland - was die Attraktivität des Dorfs ausmacht. "Wir haben drei Neubaugebiete, in denen 60 private Baugrundstücke vorhanden sind", erklärt Ortsbürgermeister Walter Berger. Ein Baugebiet liegt am Heckenweg in Richtung Birtlingen, die anderen Richtung Bitburg, in der Nähe des Bahnhofs. "Diese Gebiete liegen sehr ruhig, es ist dort kaum Verkehr vorhanden." In der Tat, in den Neubaugebieten sind kaum Autos unterwegs. Allerdings ist der Ort in der Bergstraße - der Hauptverkehrsstraße - viel befahren. Dort befinden sich schon seit vielen Jahren Verkehrsinseln, um den Verkehr zu beruhigen. "Circa 40 Prozent der Bürger sind junge Familien, die überwiegend in den Neubaugebieten wohnen", sagt Berger: "Wir versuchen, neue junge Familien in unser Vereinsleben zu integrieren." Aber nicht nur die Neubaugebiete machen Messerich so attraktiv, sondern auch die zentrale Lage und schöne Ausflugsziele in der näheren Umgebung. Der Stausee in Biersdorf, der Gondorfer "Eifelpark", der Echternacher See sowie Bitburg und Trier sind schnell zu erreichen. Erwähnenswert ist, dass Messerich 2002 Landessieger des Wettbewerbs "Unser Dorf soll schöner werden" wurde. Die Infrastruktur im Ort ist verhalten ausgeprägt: zwei Dorfgasthäuser, eines davon mit Kegelbahn, eine Raiffeisenbank, einen Fahrrad-Shop und fünf Vollerwerbsbauernhöfe gibt es. Da sieht es im Vereinsleben schon viel besser aus: Es existieren ein Sportverein, ein Wanderverein, vier Tanzgruppen (nach Altersstufen untergliedert), die Freiwillige Feuerwehr Messerich-Birtlingen, die Jugendfeuerwehr Messerich-Ingendorf, der Musikverein Messerich-Wolsfeld, der Chor "Cantando", eine Kleinkinder- und eine Jugendgruppe sowie die Frauengemeinschaft und eine Seniorengruppe. Die Ortsgemeinde organisiert wöchentliche Seniorentreffs und regelmäßige Ausflugsfahrten für ältere Mitmenschen. Jährlich findet ein Seniorentag zusammen mit Birtlingen, Nieder- und Oberstedem statt. Chor, Tanzgruppe und Jugendliche umrahmen die Veranstaltung. Die Gemeinde hat im Übrigen trotz der relativ geringen Einwohnerzahl ein vielfältiges Freizeitangebot: Sie verfügt über einen Fußballplatz, einen Kinderspielplatz, eine Grillhütte, eine Pfarr- und Gemeindebücherei, einen Jugendkeller und ein Feuerwehrgerätehaus. Die Wanderwege sind ausgedehnt und der Nimstal-Radweg befindet sich quasi mitten im Ort. Regelmäßig finden Chor- und Bläserkonzerte sowie Volkstanz-Darbietungen statt. Ferienwohnungen im renovierten Bauernhaus

Und wie sieht es mit dem Tourismus in Messerich aus? "Im Ort wurde ein Bauernhaus renoviert, dass auf Fremdenverkehr ausgerichtet ist", erläutert Bürgermeister Berger, "diese Wohnungen werden auch gerne in Anspruch genommen." Lucky hat an Messerich gar nichts auszusetzen: unsere Testfamilie fühlt sich dort pudelwohl. Auch wenn der Ort sehr klein und unscheinbar wirkt, ist das gemeinschaftliche Zusammenleben sehr gut. Und somit stimmt auch das Vereinsleben. Der Ort bietet den Bürgern ein vielfältiges Freizeitangebot, das gerne genutzt wird. Auf der Hauptverkehrsstraße wird der Verkehr durch Verkehrsinseln beruhigt. Das Örtchen liegt sehr zentral zu Bitburg, Trier und Luxemburg. Die Busse kommen oft und regelmäßig: egal welche Schule man besucht oder welche Freizeitangebote man nutzen möchte - alles ist problemlos zu erreichen. Deshalb bekommt Messerich fünf von fünf "Lucky-Tatzen".