1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Frische Töne im feschen Gewand

Frische Töne im feschen Gewand

Das monatelange Proben hat sich ausgezahlt: Der Musikverein Bitburg bot einem begeisterten Publikum ein abwechslungsreiches musikalisches Frühlingsprogramm. Anschließend wurden zahlreiche Musikerinnen und Musiker vom Vorsitzenden des Kreismusikverbandes geehrt.

Bitburg. (red) Vor fast vollbesetzten Stuhlreihen präsentierte der Musikverein Bitburg sein in monatelanger Probenarbeit einstudiertes Frühlingsrepertoire. Vor einem gutgelaunten Publikum trat das Orchester, das nicht nur ein abwechslungsreiches musikalisches Programm bot, erstmalig in neuen Uniformen auf die Bühne. Eröffnet wurde das Konzert von dem Stück Fanfare and Flourishes von James Curnow, eine interessante Neubearbeitung der Eurovisionsmelodie. Anschließend konnten die Zuhörer den Einzug der Gäste auf der Wartburg von Richard Wagner miterleben. Weiter ging die musikalische Reise in die Karibik, wo man mit Pirates of the Caribbean von Hans Zimmer einen kleinen Einblick in die Welt der Piraten auf hoher See bekam. Kriegerisch ging es weiter mit Tirol 1809 von Sepp Tanzer. Der Zuhörer konnte hier in den drei Sätzen Aufstand, Kampf am Berg Isel und Sieg die Auflehnung der Tiroler gegen die Franzosen miterleben. Nach einer kurzen Pause entführten die Bitburger Musikerinnen und Musiker das Publikum in die Welt des Musicals und brachten ein Potpourri der schönsten Musical-Melodien zu Gehör. Den Abschluss des offiziellen Programms bildete dann Tico Tico von Zequinha de Abreu, bei dem besonders das Flöten- und Tubenregister zu begeistern wusste. Auch standen an diesem Abend Ehrungen verdienter Musiker an, die von dem Vorsitzenden des Kreismusikverbandes, Hans Fomin, persönlich durchgeführt wurden. So wurden für fünfjährige Mitgliedschaft Niklas Leuschen und Patrick Verkoyen mit der Jugendehrennadel ausgezeichnet. Seit zehn Jahren wirkt Leo Jesse mit, für 20 Jahre erhielt Jörg Bach die silberne Ehrennadel des Landesmusikverbandes, und für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Werner Hentges geehrt. Über gleich zwei Ehrungen konnte sich Dirigent Joachim Kandels freuen, so erhielt er zum einen für 25-jährige Mitgliedschaft die silberne Vereinsehrennadel, durfte sich aber auch für sein 20-jähriges Dirigentenjubiläum die goldene Dirigentennadel ans neue Revers heften lassen.