1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Frischer Wind beim Roten Kreuz

Frischer Wind beim Roten Kreuz

Rotkreuzarbeit bedeuet, rund um die Uhr bereit zu sein, sich für den Schutz und die Rettung von Leben einzusetzen. Auch die Zentrale, von wo aus Einsätze koordiniert werden, muss auf die Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes und des Katastrophenschutzes geeignet sein. Ein neues Rot-Kreuz-Zentrum gibt es nun in Neuerburg.

Der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Neuerburg hat seine Mitgliederversammlung nun im neuen Rot-Kreuz-Zentrum in Neuerburg abgehalten.

Hier stehen dem inzwischen eingetragenen Verein ein Schulungsraum, ein Büro und eine große Fahrzeughalle zur Verfügung. Auch der Katastrophenschutz in Neuerburg nutzt die Räumlichkeiten.

Im Rahmen des Katastrophenschutzes soll der DRK-Ortsverein Neuerburg mit einem Krankenwagen für vier Tragen im Rahmen des Sanitätsdienstes ausgestattet werden.

Bei der Versammlung hat der DRK-Ortsverein ein Resümee seiner Arbeit gezogen. Es wurden die entsprechenden Berichte durch den Vorsitzenden Günter Keßler sowie den Bereitschaftsleiter Elamr Gierenz vorgetragen.

Als neue Rotkreuzmitglieder konnten bei dieser Gelegenheit auch Martin Heyen aus Nasingen und Martin Meyers aus Rodershausen im Verein begrüßt werden.