Fröhlich und feierlich

IDENHEIM. (red) Ein Hauch von Abschiedsschmerz, gemischt mit einer kräftigen Portion Fröhlichkeit und besinnlicher Feierlichkeit, bestimmte die Schulentlassfeier für die neunte Klasse an der Konrad-Adenauer-Hauptschule in Idenheim.

Elf Jungen und acht Mädchen blickten an diesem Morgen auf ihre erfolgreiche Schulzeit zurück, an deren Ende ihnen mit ihrem Zeugnis die Berufsreife attestiert wurde. Der Schulentlasstag begann mit einem Gottesdienst in der Kirche von Idenheim. In den Mittelpunkt der kirchlichen Feier stellten die Abschlussschüler den Gedanken, dass von nun an jeder seinen eigenen Weg selbstständig finden muss. Dass auf diesem Weg der Selbstfindung manche Irrwege bewältigt werden müssen, veranschaulichten große Verkehrshinweisschilder, die sich die Entlassschüler eigens von der Straßenmeisterei in Sirzenich ausgeliehen hatten. Nach dem Gottesdienst folgten in der Schulaula die Begrüßungsworte der Schulleiterin Sabine Becker. Peter Rosar, ein Schüler aus der achten Klasse, führte gekonnt und mit ironischen Zwischenbemerkungen, durch das Programm. Ein Gedichtbeitrag der fünften Klasse lockerte die Atmosphäre auf, Mädchen aus der achten Klasse boten eine Cheer-leader-Einlage, die Theater-AG überzeugte in beeindruckender Weise mit ihrem Stück "Pizza-Schnitten", in dem die Pisa-Studie ihr Fett abbekam. Es folgten heitere Sinnsprüche, die speziell auf die jeweiligen Entlassschülerinnen und Entlassschüler ausgesucht worden waren und von Klasse sieben dargeboten wurden. Nach einigen Reden folgten die feierliche Ausgabe sowie die Ehrungen für besondere Leistungen und für besonderes Engagement für die Schule. Dajana Dockendorf und Nicole Neifer erhielten je eine Urkunde des Ministeriums und einen Sachpreis für ihren schulischen Einsatz. Mario Dockendorf wurde für sein Amt als Schülersprecher ausgezeichnet, während Simon Symader als Schüler mit dem besten Zeugnis geehrt wurde. Im Anschluss an die Entlassfeier wurde das Kollegium der Konrad-Adenauer-Hauptschule von den Entlassschülern zu einem Abschiedsessen eingeladen.