1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Fröhlicher Familienabend mit Tippelbrüdern

Fröhlicher Familienabend mit Tippelbrüdern

Wetter, Laune und eine Band, die den vielen Besuchern ein Lächeln ins Gesicht zauberte: Am zweiten Donnerstag beim Prümer Sommer, präsentiert vom TV, hat alles gepasst.

Prüm. Prümer Sommer am späten Donnerstag: "Der Kracher - von dem Auftritt werden die Leute noch in vier Wochen reden", sagt Nino Da-Re aus Densborn, nachdem The Les Clöchards die letzte Nummer gespielt haben. Er kann das ganz gut beurteilen, denn als Mitverantwortlicher für den sehr guten Ton an diesem Abend hat er schon einige Musiker gesehen und gehört. Auch das große Prümer Publikum - auf dem Platz tummeln sich im Laufe des Abends an die 2000 Menschen - lässt sich von den fünf Schmuddeltypen einfangen. Was am parodistischen Auftritt der kunstvoll eingeschmutzten Tippelbrüder liegt und vor allem an der Musik: Wer hätte schon gedacht, dass sich hinter Madonnas "Like a virgin" in Wirklichkeit eine wunderschöne Ballade verbirgt? Oder dass, wie Sänger Michael Erbach in konsequent halb korrektem Englisch verkündet, so ein Kerl namens The Peter Gabriel den Clöchards doch glatt in den 80er Jahren ihren Hit "Sledgehammer" geklaut hat. Dabei kennen sie den Mann eigentlich gar nicht: "Wir haben kein Fernsehen zu Hause. Weil wir kein Zuhause haben."Die fünf angeblichen Korsen segeln natürlich unter falscher Flagge: Manch einer wundert sich am Ende, dass die Musiker "ja richtig gut Deutsch" sprechen können. Was kein Wunder ist, denn sie kommen aus der Eifel, der Pfalz, dem Saar- und dem Sauerland."Superwitzig, sehr professionell - das ist schon perfekt, was die da machen", sagt Harald Büchel, Musikerkollege und Hello-Bassist aus Schloßheck. Zumal niemand merke, wie viel Arbeit hinter so einem verspielten Auftritt stecke. Festwirt Werner Arens strahlt ebenfalls und gibt dem Quintett noch eine Runde aus: "Schöner kann die doch nicht sein, die Musik!" Kurz: ein Spaß - und viele aus dem Publikum drängen sich anschließend am Bühnenrand, um eine oder dann doch lieber mehrere CDs von den Clöchards mitzunehmen. Chapeau, Messieurs. Der Abend wurde präsentiert vom TV - und wie immer mussten die Besucher eine Rätselfrage beantworten. Diesmal wollten wir wissen, wie viele Lokalausgaben es vom Volksfreund gibt. Richtige Antwort: zwölf. Zur Verlosung holten sich Redakteurin Stefanie Glandien und Moderator Reiner Schneider eine unbefangene Glücksfee auf die Bühne: die dreijährige Lilli aus Köln, die ihren Job lässig erledigte. Die Gewinner der drei Gutscheine für Einrittskarten: Wolfgang Siegler aus Prüm, Erwin Tholl aus Wallersheim und Ingrid Schneider aus Köln.Der Prümer Sommer geht weiter am Donnerstag, 14. Juli, 18 Uhr, wieder mit Kinderbetreuung von der Tagesstätte. Um 19 Uhr auf der Bühne: Die Gerd-Blume-Show. Der Abend wird moderiert von Elke Berens. Am Sonntag, 17. Juli, 19 Uhr, am Hahnplatz vor der Basilika: Prümer-Sommer-Classic mit dem englischen Folk-Duo Broom Bezzums. Andy Cadie und Mark Bloomer spielen traditionelle Lieder aus England, Schottland und Irland. Video und Fotostrecke unter www.volksfreund.de/extra