"Führerschein" bestanden

KYLLBURG. Erfolgreiche Prüflinge: Unter der Leitung von Stefan Krämer haben sich Mitglieder des Musikvereins Kyllburg ausbilden lassen und die D 1-Prüfung abgelegt.

Jugendarbeit und damit die fundierte musikalische Ausbildung liegt den Verantwortlichen des Kyllburger Musikvereins am Herzen. "Der Verein wurde 1922 gegründet. Heute spielen 27 Musiker im Gesamtorchester, 200 fördernde Mitglieder unterstützen den Verein", sagt der Vorsitzende Werner Bungert. Unterstützt wird er dabei von seinem Stellvertreter Stefan Krämer und dem Dirigenten Stefan Gorges. Krämer kümmert sich auch um das 2002 gegründete Jugendorchester, das von ihm dirigiert wird. Im D 1-Kurs werden Musiker ab zwölf Jahren mit mindestens drei Jahren Instrumentalunterricht ausgebildet. "Dabei geht es um die Vermittlung von Grundlagen der Musiktheorie. Taktarten, Dynamik, Harmonielehre, musikalische Fachbegriffe und Hör-Übungen gehören dazu", erklärt Stefan Krämer. Er freute sich darüber, dass an dem Kurs nicht nur junge Musiker, sondern auch einige "alte Hasen" aus dem Verein teilgenommen haben. Es war der erste Kurs in Eigenregie des MV Kyllburg. Die Prüfung nahm Kreisjugendleiter Mathias Görres ab. Sie bestand aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil. Die Prüflinge mussten ein Stück mit allen musiktheoretischen Inhalten des Kurses, ein unbekanntes Stück "vom Blatt" und fünf Dur-Tonleitern vorspielen.Erfolgreich teilgenommen haben: Simone Carben, Michael Eichten, Alexander Felz, André Freres, Theresa Freres, Sandra Keil, Anke Krämer, Stefan Krämer, Andreas Leinen, Petra Ludowicy, Michaela Ludowicy, Richard Mathey, Carolin Müller, Eric Palk, Daniela Schliebs, Christian Schmidt, Nadine Schmitt, Jessika Schmitt, Andreas Schneider, Stefan Schneider, Silke Weber, Michelle Weides, Stephanie Weides und Margit Weides.

Mehr von Volksfreund