Fünf Menschen bei Streitigkeiten verletzt

Fünf Menschen bei Streitigkeiten verletzt

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag sind Wehren und Polizei in Trier mehrmals im Einsatz gewesen. Fünf Menschen wurden bei Schlägereien verletzt.

Insgesamt aber sei die Nacht nach Angaben der Polizei noch relativ ruhig gewesen.
Vier Mal brannte es in der Silvesternacht, die kleineren Brände und Brandschäden ohne offenes Feuer waren durch fehlgeleitete Silvesterraketen oder Böller ausgelöst worden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Einen größeren Einsatz verursachten laut Polizei junge Männer, die im Vorraum der Sparkassenfiliale am Viehmarkt Böller gezündet hatten. Bei Ankunft der Wehr war die Halle verraucht. Die Männer konnten ermittelt werden.
Durch starke Präsenz, insbesondere im Innenstadtbereich, konnte die Polizei nach eigenen Angaben mehrere Streitigkeiten schlichten und Schlägereien verhindern. Dennoch kam es zu insgesamt fünf Strafanzeigen wegen Körperverletzung im Stadtgebiet: Fünf Menschen waren durch stark alkoholisierte junge Männer verletzt worden. Eine junge Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht. red