Fünf Routen stehen bei der Wanderwoche Südeifel zu Auswahl

Wandern : Durch die Südeifel auf Schusters Rappen

Eine Woche steht die Südeifel ganz im Zeichen des Wanderns. Fünf Routen laden ein, die Region zu entdecken.

Die Tage werden kürzer, das Wetter kühler und langsam bereitet sich die Natur auf den anstehenden Herbst und Winter vor. Ideale Bedingungen, um bei der dritten Wanderwoche Südeifel die Region an fünf Tagen zu erkunden. Von Mittwoch, 2. Oktober, bis Sonntag, 6. Oktober, wird jeweils eine Strecke pro Tag angeboten. Das lässt sich als Paket mit Übernachtungen buchen für Gäste von Außerhalb, aber auch als einzelne Tour.

Uschi Hallet von der Tourist-Information Bitburger Land blickt zurück auf das vergangene Jahr: „Wir hatten für jede Wanderung zwischen 80 und 100 Teilnehmer und sehr viel Glück mit dem Wetter.“ Daher weiß sie auch, dass gerade die Witterung eine sehr wichtige Rolle spielt. Viele Wanderer treffen spontan ihre Entscheidung, wenn absehbar sei, wie das Wetter werde. „Noch gibt es viele freie Plätze, aber bei gutem Wetter wird sich das kurz vorher ändern.“ Vor allem ältere Einheimische seien von den Touren begeistert: „Die Mischung aus Wandern, Storytelling und Genuss macht es für unsere Teilnehmer aus.“

Folgende fünf Touren werden in der ersten Oktoberwoche 2019 angeboten:

Südeifeler Drei-Flüsse Tour, Mittwoch, 2. Oktober. Los geht es um 13 Uhr in Minden auf dem Dorfplatz an der Kirche. Von dort, wo die Prüm in die Sauer fließt, geht es über den Königsberg und das Prümtal bis nach Irrel. Der 13 Kilometer lange Rundweg vorbei an der Irreler Mühle, der Nimsmündung und durch den Wald von Menningen bis zurück zum Startpunkt dauert etwa vier Stunden.

Die Prim bei Irrel können die Wanderer auf der Drei-Flüsse-Tour entdecken. Foto: Elke Wagner. Foto: Elke Wagner

Wilder Islek & seine schönen Seiten, Donnerstag, 3. Oktober: Wieder startet die Wandergruppe um 13 Uhr. Der Anfangspunkt liegt in Krautscheid an der Pension „Islekhöhe“. Auf dem Wanderweg 90 geht es über Ringhuscheid und durch den Wald nach Oberpierscheid bis zum höchsten Punkt des Naturparks Südeifel. Von dort führt der Weg zurück zur „Islekhöhe“. Die Strecke ist etwa 11,5 Kilometer lang und beansprucht zwischen dreieinhalb und vier Stunden.

Kyll, Kordel und Kaulay, Freitag, 4. Oktober: Ab dem Bürgerhaus in Kordel geht es durch das vielfältige Kylltal. Besonderes Highlight: die Kaulay mit den vielen Buntsandsteinhöhlen und die schönen Wälder rund um Kordel. 10 Kilometer und knapp dreieinhalb Stunden dauert die Wanderung etwa.

Wandermarathon Eifel, Samstag, 5. Oktober: Richtig anspruchsvoll wird der Samstag. Während alle anderen Touren nur einen halben Tag in Anspruch nehmen, hat der Wandermarathon es in sich. Hier fängt der frühe Vogel den Wurm: Los geht es schon um 6.30 Uhr am Sportzentrum Bruch. Und der Name ist bezeichnend: 41,2 Kilometer weit führt der Rundweg streckenweise auf dem Eifelsteig und dem Lieserpfad durch die Landschaft. Auch als Halbmarathon oder auf geführten Kurzwanderungen kann man die Strecke begehen. Der Eifelverein Wittlich-Land bietet hierzu ein Rahmenprogramm und verlost eine Ballonfahrt. Der Wandermarathon kostet 30 Euro inklusive Stempelkarte, Halstuch, Trinkflasche und Sportler-Imbiss. Alle Infos gibt es auf www.wandermarathon-eifel.de

Hier startet die Sonntags-Tour der Wanderwoche Südeifel 2019. Tourist-Information Bitburger Land,. Foto: Tourist-Info Bitburger Land/Sven Arce de la Cruz - Fotograf und Webdesigner

Ritter Schmino & Ritter Kuno, Sonntag, 6. Oktober: Der Sonntagsausflug beginnt um 13 Uhr an der Stiftskirche Kyllburg. Durch den Waldlehrpfad „Hahn“ und das Kylltal nach Malberg wandeln die Teilnehmer auf dem Rundweg. Dabei wird die Geschichte von Ritter Schmino und Ritter Kuno aufleben gelassen. Der Hintergrund dazu: Seit jeher werden die Kyllburger als „Schmino“ bezeichnet, während die Malberger „Kunos“ heißen. Was es damit genau auf sich hat, verrät die Wanderung auf knapp zehn Kilometern Länge.

Alle vorgestellten Wanderungen (außer Samstag) kosten jeweils 14 Euro. Im Preis enthalten sind ein Begrüßungskaffee, eine Erfrischung während der Wanderung und ein regionaler Imbiss im Anschluss.

Die Anmeldung ist bis zwei Tage vor der Wanderung möglich. Die Teilnehmerzahl ist allerdings begrenzt. Für den Eifelmarathon endet die Anmeldefrist am Sonntag, 22. September.

Ob durch den Islek, entlang der Prüm, die Wittlicher Weinberge hinauf oder auf den Spuren der Kyllburger – die Wanderwoche bietet einiges. Foto: Tourist Info Wittlich

Weitere Informationen auch zur Buchung gibt es unter www.eifel-direkt.de/wanderwoche

Mehr von Volksfreund