Fußball: Am Regino-Gymnasium Prüm sind 19 Schüler zu DFB-Juniorcoaches ausgebildet worden.

Fußball : Klasse Kick am Regino: DFB-Juniorcoaches ausgebildet

Nachwuchs für die Fußball-Lehre: Am Gymnasium Prüm haben 19 Schüler ihre Trainer-Zertifikate erhalten.

(red/fpl) Ein besonderer Termin am Regino-Gymnasium Prüm – und der Chef hatte natürlich das passende Zitat parat: „Erfolg ist die Fähigkeit, sich von einem Misserfolg zum anderen zu hangeln, ohne dabei seine Begeisterung zu verlieren.“

Mit diesem Spruch von Winston Churchill eröffnete der Direktor des Gymnasiums, Albrecht Petri, die kleine Feier, in der 19 Schülern die Ausbildungsurkunde zum DFB-Juniorcoach überreicht wurde – aus den Händen von Alois Stroh, Vizepräsident des Fußballverbands Rheinland.

Petri ermutigte die neuen Jungtrainer dazu, ihre Begeisterung für den Fußball in ihren Vereinen weiterzugeben, ohne sich durch Rückschläge aus der Bahn werfen zu lassen. Die Schüler erhielten ihre Zertifikate am internationalen Tag des Ehrenamts. Das passte, zumal es ein Anliegen der beiden AG-Leiter René Jary und Pietro Di Stefano ist, die Jugendlichen zum Engagement in den Sportvereinen zu motivieren. Zuvor hatten sie in ihrer Freizeit 40 Lerneinheiten absolviert. Darin ging es um methodische Grundlagen zur Vermittlung des Kinderfußballs, aber auch um rechtliche Fragen zum Umgang mit Kindern und Jugendlichen in der Rolle des Übungsleiters.

In der Arbeitsgemeinschaft mit René Jary, lizenziertem Jugendtrainer, und Pietro Di Stefano, Lehrer am Regino-Gymnasium, lernten die Schüler, die alle einem Fußballverein im Prümer Umland angehören, die Grundlagen zur Gestaltung eines kindgerechten Fußballtrainings.

Das Ziel: in naher Zukunft selbstständig eine Jugendmannschaft im Verein zu betreuen oder eine Arbeitsgemeinschaft in der Schule zu leiten.

Einige der Teilnehmer arbeiten bereits als ehrenamtliche Jugendtrainer und wollten durch die Teilnahme an dieser Arbeitsgemeinschaft ihre Kompetenzen vertiefen.

Alois Stroh bedankte sich im Namen des Fußballverbands Rheinland bei allen für ihre Bereitschaft, freiwillig an einem solchen Ausbildungsangebot teilzunehmen und ermutigte sie zur Mitgestaltung ihres Vereinslebens.

Abschließend dankte er Albrecht Petri und den AG-Leitern für die konstruktive Zusammenarbeit mit dem Regino-Gymnasium. Die Teilnehmer erhielten Poloshirts, die Schule wurde außerdem mit neuen Bällen und weiteren Unterrichtsmaterialien zur Vermittlung des Fußballspielens ausgestattet. Die Ausbildung zum Juniorcoach ist die erste Stufe auf dem Weg zur C-Trainerlizenz.

Der Fußballverband Rheinland machte dem Region-Gymnasium außerdem das Angebot, auch die weiteren Ausbildungsmodule „Teamleiter Kinder“ und „Teamleiter Jugend“ innerhalb der C-Lizenz an der Schule anzubieten.