Fußball für Pferde

BLANKENHEIMERDORF. Auf einer Reitanlage in Blankenheimerdorf fanden am Wochenende die Deutschen Islandpferde-Meisterschaften statt. Nach Angaben des verantwortlichen Verbandes gingen mehr als 300 Freunde des Reitsports aus ganz Europa an den Start.

Mehrere tausend Besucher kamen nicht nur in Bezug auf den Reitsport auf ihre Kosten, sondern konnten auch das attraktive Rahmenprogramm in Form einer Gewerbeschau der Blankenheimer Industrie- und Handwerksbetriebe in Anspruch nehmen. Wie auf einer klassischen Rennbahn drängten sich zu den Finalläufen zahlreiche Zuschauer entlang der Passbahn. Dort setzten die Isländer zum imposanten Rennpass an und erreichten dabei Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 40 Stundenkilometern. Neben den Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp bestachen die Tiere auch durch ihre "Spezialität", den Tölt. Diese Gangart gilt für den Reiter als besonders angenehm, da die Isländer stets Bodenkontakt halten und die Erschütterungen gering sind. Neben einem Schauprogramm mit großen Kutschgespannen galten auch die Pferdefußballturniere als einer der Turnierhöhepunkte, bei denen die Isländer einen rund 70 Zentimeter großen Ball kickten.