1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Gäßestrepper-Saga und Musiker-Legenden: Bitburg feiert Kultursommer-Eröffnung

Gäßestrepper-Saga und Musiker-Legenden: Bitburg feiert Kultursommer-Eröffnung

Der Spaß geht los: Heute feiert der Kultursommer Rheinland-Pfalz seinen Auftakt in Bitburg. Das Motto: "Helden und Legenden". Und die sind überall zu finden: sowohl in der Geschichte der Stadt als auch an zahlreichen Veranstaltungsplätzen am Wochenende.

Es war eine Finte, die die Stadt zur Zeit des 30-jährigen Krieges vor der Gier der schwedischen Söldnertruppen rettete. Heute ist es eine Legende. Und die Kinder mit dem Ziegenfell sind zu Helden geworden. Aber nicht nur die Gäßestrepper: "Es gibt viele Helden", sagt Bürgermeister Joachim Kandels. "Hildegard von Bingen oder der Heilige Willibrord, die bis heute noch hier ausstrahlen." Für ihn persönlich auch: die Fußball-Nationalmannschaft.

Doch Helden, sagt Kandels, gebe es in Bitburg erst recht in diesen Tagen: "Weil wir das hinbekommen haben." Und trotzdem kann er noch nicht glauben, dass es morgen tatsächlich so weit ist: Dann ist Bitburg zwei Tage lang Gastgeber der Eröffnung des Kultursommers Rheinland-Pfalz - und der steht genau unter diesem Motto: "Helden und Legenden".

Und die sind in Bitburg auch zu erleben: Die "Gäßestrepper-Saga" wird als Kindermusical im Haus Beda auf die Bühne gebracht, Musikerlegende Albert Hammond spielt auf dem Spittel. Aber Helden können auch ambivalent und Legenden düster sein: So geht es in dem Stück, das der australische Puppenspieler Neville Tranter im Haus Beda zeigt, um den Fall eines Superstars, und die Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und Dommusik Speyer widmen sich in der Stadthalle mit ihrer Musik dem Zweiten Weltkrieg.

Ebenso heldenhaft wie das Programm: die Finanzierung. Das Land springt zu etwa 50 Prozent bei, die Stadt hat 100 000 Euro in den Haushalt eingestellt, aber Kandels ist zuversichtlich, "dass wir die nicht ganz brauchen". Denn etliche Spender bringen sich ein, erzählt er, so dass sich der städtische Anteil etwas minimiere.

Worauf er ebenso stolz ist: Neben freiwilligen Helfern und Mitarbeitern des Bauhofs packen am Wochenende auch rund 45 Kollegen der Stadtverwaltung an - beim Aufbau der Kulissen, beim Einlass zu den Veranstaltungen oder bei der Betreuung der Künstler. Die Krönung der bisherigen Zusammenarbeit, auch mit den Verantwortlichen beim Kultursommer: "Die Drähte zwischen Mainz und Bitburg glühen, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, die Spannung ist groß", erzählt Kandels.Extra-Programm für Kinder


Wo der Bürgermeister zu finden ist? "Überall", meint er - bei der Spittel-Eröffnung, mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer beim Empfang, mit Frau und Kindern auf dem Kinderfest im Haus der Jugend. Und lässt wissen: Auch für Kurzentschlossene gebe es für alle drei kostenpflichtigen Veranstaltungen (Staatsphilharmonie, Stuffed Puppet Theatre und Night of Music) noch Karten.

Wem es auf der Straße, wo sich Theater- und Artistikgruppen tummeln, irgendwann zu bunt wird, bekommt es im Haus der Jugend (HdJ) noch bunter: Dort wird ein ganzes Programm für sich geboten. Kinder können sich im Sinnesparcours, Dunkelcafé oder Mitmachzirkus austoben, eine Theatervorstellung schauen und Live-Rockmusik erleben. Mit dem Thema Heldentum beschäftigt sich auch die Ausstellung "Fahnen für Helden" bis 12. Juni in der Kreissparkasse, Trierer Straße 46.Extra

Samstag, 9. Mai: 11 bis 18 Uhr, Revue der Jahrhunderte, Waisenhauspark. 11.30 Uhr, Les Grooms, Start: Spittel. 11.30 Uhr: Compagnie Dynamogène, Start: Petersplatz. 12 Uhr: Collectif Malunés, Spittel. 12.30 Uhr: Carnage Productions, Hauptstraße 34. 12.30 Uhr: Osadia, Petersplatz. 13 Uhr: Ulik, Spittel. 13.30 Uhr: Compagnie Dynamogène, Fußgängerzone. 18 Uhr: Tango Sumo, Stadthalle. 19 Uhr: Brother Dege & The Brotherhood of Blues, Spittel. 19.30 Uhr: Les Grooms, Stadthalle. 20 Uhr: Stuffed Puppet Theatre, Haus Beda. 20 Uhr: Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Stadthalle. 20.30 Uhr: Albert Hammond, Spittel. Sonntag, 10. Mai: 11 bis 18 Uhr: Revue der Jahrhunderte, Waisenhauspark. 14 Uhr: Kinderfest Kraut und Rüben, Haus der Jugend. 14 Uhr: Les Grooms, Start: Spittel. 14.30 Uhr: Collectif Malunés, Spittel. 15 Uhr: Kindermusical, Haus Beda. 15 Uhr: Carnage Productions, Rathausplatz. 15 Uhr: Osadia, Petersplatz. 15 Uhr: Ulik, Fußgängerzone. 15.30 Uhr: Compagnie Dynamogène, Fußgängerzone. 15.30 Uhr: Tango Sumo, Spittel. 16 Uhr: Les Grooms, Rathausplatz. 16 Uhr: Ulik, Fußgängerzone. 16 Uhr: Collectif Malunés, Spittel. 16.30 Uhr: Das Lumpenpack, Petersplatz. 17 Uhr: Carnage Productions, Rathausplatz. 17 Uhr: Osadia, Petersplatz. 17 Uhr: Compagnie Dynamogène, Fußgängerzone. 17 Uhr: Tango Sumo, Spittel. 17.30 Uhr: Ulik, Fußgängerzone. 17.30 Uhr: Sinatras Night, Spittel. 19 Uhr: Night of Music, Stadthalle. eib