1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Gäßestrepperfest: Vereine, Autohändler und Gewerbe gestalten Programm

Brauchtum : Bitburger Gäßestrepperfest lockt mit Altbekanntem und Neuem

So viel Programm gab es noch nie beim Gäßestrepperfest. Denn neben dem Gewerbeverein und den Autohändlern  wirken bei der traditionellen Feierei am ersten Septemberwochenende erstmals auch die Vereine der Stadt mit. Ein Überblick:

Die Taufe: Der Höhepunkt der Veranstaltung ist wie immer die Taufe auf dem Petersplatz. Am Samstag, 1. September, werden hier verdiente Bürger zu „echt Beberiger Jungen und Mädchen“ gemacht. Davor, etwa um 11.30 Uhr spielt in der Fußgängerzone der Städtische Musikverein. Gegen 16 Uhr zieht ein Festzug durch die Straßen. Soweit so bekannt: Auf dem Petersplatz bleibt also alles beim Alten. Nicht so am Spittel.

Das Vereinsfest: Dort wird am kommenden Wochenende einiges Neues zu sehen sein. Unter dem Motto „Bitburg engagiert sich“ zeigen rund 40 Vereine an Ständen, was sie zu bieten haben. Von 10 bsi 16 Uhr sorgen sie auch für ein Programm auf der Bühne: So wird dort zum Beispiel die Bitburger Volkstanzgruppe auftreten, aber auch die städtischen Musikvereine. Es ist eine Premiere. Denn zuvor hatte sich zwar schon so mancher Ehrenamtler am Gäßestrepperfest beteiligt – Aber noch nicht in der Breite. 2018 wurde das Fest erstmals für alle Vereine geöffnet, was offenbar auf große Resonanz stieß (der TV berichtete).

Das Autofestival: Und was hat Bitburg noch zu bieten, außer viele engagierte Eifeler? Richtig: Jede Menge Autohändler. Wer sich einmal im Industriegebiet „Auf Merlick“ umschaut, weiß, warum die Bierstadt auch als Autostadt gilt. Am Wochenende sollen Sonderangebote noch mehr Kunden ins Gewerbegebiet locken. Die Händler präsentieren zur zwölften Auflage des Festivals wieder die neuesten Modelle.

Aber auch die Fans von alten Wagen sollen auf ihre Kosten kommen. Bei der „Bitburg Classics“ werden wieder die Schönheiten vergangener Jahrzehnte zu bewundern sein. Die alljährliche Sonderausstellung widmet sich diesmal Französischen Autos, etwa Citroens, Peugeots und Renaults, die vor 1988 gebaut wurden.

Der Verkaufsoffene Sonntag: Zwischen den einzelnen Programmpunkten bleibt für die Besucher noch massig Zeit zum Shoppen. Auch am Sonntag haben die Geschäfte in der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr geöffnet.