1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Ganztagskinder lernen spielend für ihr Leben

Ganztagskinder lernen spielend für ihr Leben

Spielen ist viel mehr als nur ein Zeitvertreib für Kinder. Das haben die Verantwortlichen an der Grundschule Jünkerath erkannt. Sie haben sich für den Wettbewerb der Aktion "Spielen macht Schule" beworben und ein Spielzimmer gewonnen.

Jünkerath. Tagelang haben die Kinder der Graf-Salentin-Grundschule geräumt, gebaut und sortiert, und jetzt ist der neue Spieleraum fertig und kann genutzt werden. Die Ausstattung dafür hat die Ganztagsschule bei der Initiative "Spielen macht Schule" (siehe Extra) gewonnen. Sie hatte sich mit einem durchdachten Konzept für ein solches Spielezimmer für den Wettbewerb beworben. Die Initiative fördert so das klassische Spielen an Schulen, denn: Spielen macht schlau.
Seit dem Schuljahr 2010/2011 ist die Grundschule in Jünkerath Ganztagsschule in Angebotsform. Mehr als die Hälfte der Schüler verbringt auch die Zeit nach dem regulären Schulschluss um 12 oder 13 Uhr und somit den größten Teil ihrer Tageszeit an der Schule. Neben vertrauenswürdigen Personen, die die Kinder betreuen und begeistern können, ist ein sinnvolles Angebot an Spiel-, Lern- und Bewegungsmaterialien wichtig. Die Grundschule verfügte bereits über einen Spieleraum, der im Rahmen der Umstrukturierung zur Ganztagsschule eingerichtet wurde. Da die finanziellen Mittel jedoch begrenzt waren, wurde dieser lediglich mit einer Grundausstattung eingerichtet. Die neuen Spiele stellen daher eine große Bereicherung für die Schule dar.
Sie sollen vorwiegend am Nachmittag in den Ruhe- und Spielphasen eingesetzt werden. Aber nicht nur dann, auch am Vormittag und zum Fördern und Fordern sind sinnvolle Lernspiele, die die Kinder kognitiv herausfordern, ein Gewinn.
Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Graf-Salentin-Schule unter www.graf-salentin-schule.de oder unter www.spielen-macht-schule.de
Extra

Die Initiative "Spielen macht Schule" wurde vom Verein Mehr Zeit für Kinder und dem Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL, Ulm) 2007 gemeinsam ins Leben gerufen. Unterstützt wird die Initiative von den 16 Kultusministerien. Um ein Spielezimmer für ihre Schule zu gewinnen, hatten die Grundschulen bis Juni 2012 Zeit, ihre individuell erarbeitete Bewerbung an den Verein Mehr Zeit für Kinder zu schicken. Die besten Konzepte wurden von einer Fachjury prämiert und mit der Einrichtung der Spielezimmer belohnt. red