1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Gastronomie ist in Arzfeld Mangelware

Meinung : Der Bedarf ist da

Arzfeld bekommt ein neues Dorfgemeinschaftshaus. Und – vorausgesetzt es wird ein passender Pächter gefunden – auch Gastronomie und vielleicht sogar ein Gästehaus. Das jedenfalls sind die Vorschläge des Stuttgarter Architektenbüros.

Sollten die Ideen wirklich so umgesetzt werden wie geplant, hätte Arzfeld das große Los gezogen. Abgesehen von einer Imbissbude, zwei Cafés und einer Metzgerei ist die Islekgemeinde nicht gerade reich gesegnet mit kulinarischen Einkehrmöglichkeiten. Und das, obwohl Potential vorhanden wäre. Nicht nur die Einheimischen würden sich sicherlich über ein entsprechendes Angebot freuen, auch Radfahrer, die bequem per Bahn­trassenradweg nach Arzfeld gelangen, Wanderer, Wohnmobilisten und andere Tagesausflügler könnten dort einkehren.

Doch Beispiele aus der Umgebung zeigen, wie etwa beim Forum im Flecken in Schönecken, dass es nicht einfach sein wird, jemanden zu finden, der sich sowohl Restaurantbetrieb, als auch das Ausrichten großer Gesellschaften oder Feste zutraut. Es bleibt also abzuwarten, ob aus einem gut gemeinten Plan auch Wirklichkeit wird.

s.glandien@volksfreund.de