1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Gedenken am Volkstrauertag

Gedenken am Volkstrauertag

Bitburg. Mit einer Zeremonie wurde in Bitburg der Volkstrauertag begangen. Auf dem Ehrenfriedhof Kolmeshöhe intonierten der städtische Musikverein und der Männerchor getragene Melodien. Die Gedenkrede hielt Bürgermeister Joachim Streit.

Dabei zitierte er aus den Aufzeichnungen eines Weltkriegssoldaten der Wehrmacht. "Wir sind aufgerufen, in alltäglicher Geschäftigkeit inne zu halten und der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft zu gedenken. Der Volkstrauertag ist ein Tag, der uns darin erinnern soll, einen Blick in die Zukunft zu werfen und zu überlegen, was wir selbst für eine friedlichere Welt tun können", mahnte Streit. Das Totengebet sprachen Schüler der Otto-Hahn-Realschule. Zum Abschluss legten die Vertreter der Stadt Bitburg, des Eifelkreises Bitburg-Prüm, der Bundeswehr und anderer Organisationen Kränze vor dem Ehrenmal nieder. (rh)/TV-Foto: Rudolf Höser